question-circle Question Lange überlegt - Interesse an D.420

  • oldman01
  • oldman01's Avatar Topic Author
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
More
17 Feb 2020 22:21 #58257 by oldman01
Replied by oldman01 on topic Lange überlegt - Interesse an D.420
Mit anderen Worten, normalverzahnt ist im Zweifel die bessere Wahl.
Bei Downcut habe ich rausgelesen, dass hierfür linksgenutete Fräser benötigt werden und diese sollten vorrangig bei weichen, faserigen Hölzern eingesetzt werden.
Wie schon mal geschrieben sollen sich meine Projekte vorrangig mit Zahnrädern befassen die aus Hölzern verschiedenster Art gefertigt werden sollen. Dabei kommt es mir darauf an, die Kanten der einzelnen Komponenten weitestgehend etwas abzurunden. Wäre dafür das Fräsen in 3 bzw 2,5 D vorteilhafter als mit Kantenfräser zu arbeiten?
Das frage ich deshalb, weil dann die Daten gleich in 3D herzustellen wären.

Eines wollte ich noch loswerden, eingeladen in diese Diskussion/Fragestunde ist jeder, der etwas Konstruktives dazu beitragen kann.

Dir Andreas, danke ich für Deinen Fleiß.

Gruß
Achim

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • MagIO2
  • MagIO2's Avatar
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • Zu viele Ideen und zu wenig Zeit
More
18 Feb 2020 08:56 - 18 Feb 2020 09:03 #58258 by MagIO2
Replied by MagIO2 on topic Lange überlegt - Interesse an D.420
Downcut hinterlässt nochmal einen Tick bessere Oberkanten und die Unterkanten fransen wegen der Opferplatte ja nicht so sehr aus. Aber wenn du die Kanten eh noch nachfräsen möchtest, dann ist das eher unnötig und du kannst dir das Geld sparen. Ist denke ich auch eher da wichtig, wo man mit dem Fräsen Geld verdienen will und jede Nachbearbeitung extra kostet. Wenn du aber schöne Zahnräder herstellen möchtest, dann wirst du nach dem fräsen eh nochmal mit Schleifpapier alles glatt machen und dabei gehen die Fransen ganz von selbst weg.

Also für Zahnräder fällt 3D schonmal weg. Das dauert viel zu lange und/oder ist zu ungenau. Bei der Verarbeitung von 3D-Dateien wird das Objekt Zeilenweise "abgetastet" und das Fräsen passiert auch Zeilenweise mit einer anzugebenden Ungenauigkeit. Wenn man die klein macht wird das Fräsprogramm entsprechend groß und dauert eben auch lange. Man könnte auch auf "Höhenlinie" umschalten, aber auch da greift die Ungenauigkeit.

Heißt ja nicht, dass man die Uhr nicht im 3D-CAD-Programm entwerfen kann. Jedes 3D-CAD kann auch von einzelnen Teilen dann eine 2D DXF-Datei erzeugen, mit der man dann die 2,5D Bearbeitung (also fräsen in verschiedenen Tiefen & mit verschiedenen Werkzeugen) erstellen kann.

Das Mittel der Wahl ist hier tatsächlich das normale fräsen in verschiedenen Schritten. Erst die Konturen/Taschen usw. mit der Maschinen-gegebenen Genauigkeit zum Ausfräsen der Teile (ggf. mit Anbindung). Und dann fährt man in einem 2. Durchgang nochmal mit einem passenden Fräser die Konturen ab, um die Kanten abzurunden oder anzufasen. Aber bei EstlCAM kann man das gleich mit angeben.
Üblicher ist es, denke ich, wenn man die Kanten nicht Rund, sondern als Fase ausarbeitet. Vermutlich auch einfach nur, weil man mit einem 90°-Fräser einfach mehr Möglichkeiten hat. Bei kleinen Löchern kann man dann die Kante mit einer kleineren Fase versehen, bei größeren Kanten dann eben entsprechend größer oder bei Bohrungen für Senkkopf-Schrauben dann gleich in der richtigen Größe für die Schraube. Bei einem Radius-Fräser ist man auf den Radius festgelegt und müsste für verschiedene Radien mehrfach das Werkzeug wechseln.

Die Kanten von Zahnrädern stell ich mir jetzt nicht so groß vor. Ob man da in Holz wirklich einen markanten Unterschied zwichen Fase und Rundung sieht?

Wenn du beide Seiten abrunden oder anfasen möchtest, dann musst du dir natürlich irgendwie eine Halterung bauen, damit du dafür immer einen festen Bezugspunkt und eine feste Ausrichtung hast.

SC 420 mit DIY parallel + Proxxon mit Mod + SprintLayout + LibreCAD->QCAD + WinPC starter/USB->EstlCAM/Arduino + DIY Shield + DIY Vakuumtisch

Gruß, Andreas
Last edit: 18 Feb 2020 09:03 by MagIO2.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • oldman01
  • oldman01's Avatar Topic Author
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
More
18 Feb 2020 17:04 #58260 by oldman01
Replied by oldman01 on topic Lange überlegt - Interesse an D.420
Hallo Andreas, vielen Dank.

Eigentlich bin ich jetzt mit meinen Fragen vor dem Kauf durch.
Erst wenn die Sache bei mir im Kopf einigermaßen rund ist, werde ich bei SC bestellen.
Ich bin am Lesen und Filme schauen über CNC. Sollten mir da weitere Fragen entstehen, werde ich mich wieder vertrauensvoll ans Forum wenden.
Die größeren Stolpersteine werden sicher erst in der Anwendung auftauchen. Aber bis dahin ist ja noch ein bissel Zeit.

Gruß
Achim

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • oldman01
  • oldman01's Avatar Topic Author
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
More
19 Feb 2020 21:52 #58262 by oldman01
Replied by oldman01 on topic Lange überlegt - Interesse an D.420
Hallo,

meine Absicht ist ja, den AMB Fräsmotor 1050 FME-P DI 230 V mit externer Drehzahlregelung für Q-Serie zu kaufen.
Brauche ich hierfür dann das PWM Wandler Set?

Gruß
Achim

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • MagIO2
  • MagIO2's Avatar
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • Zu viele Ideen und zu wenig Zeit
More
19 Feb 2020 22:25 #58263 by MagIO2
Replied by MagIO2 on topic Lange überlegt - Interesse an D.420
Sieht so aus.

Der Ausgang an der Fräse für die Drehzahl liefert ein PWM-Signal. Der AMB braucht aber eine Steuerspannung. Muddu auch noch selbst löten.

SC 420 mit DIY parallel + Proxxon mit Mod + SprintLayout + LibreCAD->QCAD + WinPC starter/USB->EstlCAM/Arduino + DIY Shield + DIY Vakuumtisch

Gruß, Andreas

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • oldman01
  • oldman01's Avatar Topic Author
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
More
19 Feb 2020 22:46 #58264 by oldman01
Replied by oldman01 on topic Lange überlegt - Interesse an D.420
Danke Andreas.
Du bist hier meine feste Größe in den Wirren des CNC.

Das Löten ist nicht das Problem, wenn ich weiß welcher Draht wohin kommt und dort genug Platz für meine Löterei ist. Ich habe nur nicht die Absicht Platinen herzustellen.

Gruß
Achim

Please Log in or Create an account to join the conversation.

Powered by Kunena Forum

© 2020 STEPCRAFT GmbH & Co. KG