file Frage Genauigkeit

  • SimonD840
  • SimonD840s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • D840/2 + PH-40 + UCCNC
Mehr
05 Feb 2020 12:30 #58125 von SimonD840
Genauigkeit wurde erstellt von SimonD840
Hallo Stepcraft,

ich wollte mal umhören wie Maßhaltig der Druck ist, ob ich mit den Einstellung am Ende des möglichen bin?

Wir haben die Stepcraft D860 mit dem Druckkopf gekauft und habe einige Tests teile gefahren die aber so nicht zu gebrauchen sind,

,nicht Maßhaltig, Stützstruktur zeichnet sich ab.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Feb 2020 13:21 #58126 von andileibi
andileibi antwortete auf Genauigkeit
Damit die erste Schicht am Druckbett kleben bleibt ist der Düsen Abstand eher etwas kleiner als die erste Schichtdicke.
Das heißt die erste Schicht wird etwas "gequetscht" demzufolge sind die Abmessungen in X und Y eher etwas größer und in Z eher etwas kleiner, was bei deinem Würfel ganz gut zu erkennen ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Feb 2020 13:31 #58127 von andileibi
andileibi antwortete auf Genauigkeit
Was noch dazu kommt, ist dass beim Richtungswechsel (Ecken und Kanten) die Düse zwangsläufig langsamer fährt (Verzögerung- und Beschleunigungszeiten), der Materialfluss aber nicht so abrupt gestoppt werden kann das führt zu einer Überextrusion, sprich etwas wulstige Kanten -> Übermaß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • SimonD840
  • SimonD840s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • D840/2 + PH-40 + UCCNC
Mehr
05 Feb 2020 14:13 #58129 von SimonD840
SimonD840 antwortete auf Genauigkeit
Erstmal danke andileibi für deine Rückmeldung!

Okay, werde ich einmal ausprobieren. (Standard war das meine ich 0,3mm)

Eigentlich sollte der Würfel 20 x 20 x 20 mm sein, was in Z auch passend im meinem Toleranzbereich wäre.

Würde sich das verbessern lassen wenn ich die Vorschubgeschwindigkeit schneller stellen würde in der Hoffnung das dadurch weniger Material auf den Ecken landet um die Genauigkeit zu erhöhen, wäre jetzt mein erster Gedanke.
Viel mehr fällt mir gerade nicht ein.

(Maschine ist neu und fertig zusammengebaut bei StarCraft gekauft)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Feb 2020 14:51 #58130 von andileibi
andileibi antwortete auf Genauigkeit
Im Cura gibt es da ein paar Einstellmöglichkeiten, aber so genau kenne ich mich da auch nicht aus.
Schau mal in diesem Forum: drucktipps3d.de/forum/topic/wulstige-ecken/
Dort sitzen 3D-Druck Experten die sind sehr freundlich und helfen dir sicher gerne weiter.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • SimonD840
  • SimonD840s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • D840/2 + PH-40 + UCCNC
Mehr
05 Feb 2020 15:05 #58131 von SimonD840
SimonD840 antwortete auf Genauigkeit
Ich schaue da mal rein und teste weiter.
Hoffe das ich zu einem besseren Ergebnis komme...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • SimonD840
  • SimonD840s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • D840/2 + PH-40 + UCCNC
Mehr
06 Feb 2020 15:13 #58146 von SimonD840
SimonD840 antwortete auf Genauigkeit
So habe 2 weitere Würfel gedruckt und wollte mal weiter Bilder posten.

So wie es momentan ist kann ich mit leben, ABER ich werde noch etwas mit Jerk, Einzug und Vorschub Experimentierereien.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • MagIO2
  • MagIO2s Avatar
  • Abwesend
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • Zu viele Ideen und zu wenig Zeit
Mehr
06 Feb 2020 16:51 #58148 von MagIO2
MagIO2 antwortete auf Genauigkeit
Nicht so schnell mit Deinen Zufriedenheitsbekundungen! Und jetzt machst du noch mal einen Versuch mit Innen-Aussparungen oder Bohrungen ... . Ganz anderes Thema.

Wenn Du keine Innenmaße einhalten musst, dann ist natürlich in der Tat alles OK.

SC 420 mit DIY parallel + Proxxon mit Mod + SprintLayout + LibreCAD->QCAD + WinPC starter/USB->EstlCAM/Arduino + DIY Shield + DIY Vakuumtisch

Gruß, Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • SimonD840
  • SimonD840s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • D840/2 + PH-40 + UCCNC
Mehr
07 Feb 2020 08:28 #58160 von SimonD840
SimonD840 antwortete auf Genauigkeit
doch muss ich schon einhalten, aber Stück für Stück ran arbeiten...

Bleibt Spannend ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • SimonD840
  • SimonD840s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • D840/2 + PH-40 + UCCNC
Mehr
12 Feb 2020 14:31 #58209 von SimonD840
SimonD840 antwortete auf Genauigkeit
So mal weiter experimentiert mit den Einstellung in Cura.

ES FUNKTIONIERT EINFACH NICHT.

Mein Arbeitskollege mit nem 150 Euro Drucker bekommt es hin ohne lange an den Einstellung zu drehen.


Anhang: Bild ""Würfel 20x20xXX mit 8x8mm "Loch"" 8x8 soll hineinpassen.

Was sagt der Support den mal?.(!)

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • SimonD840
  • SimonD840s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • D840/2 + PH-40 + UCCNC
Mehr
12 Feb 2020 14:37 #58210 von SimonD840
SimonD840 antwortete auf Genauigkeit
Beim Starten des Programms kommen in UCCNC auch "Fehler?" auf. kann ich irgendwo sehen was dort fehlt oder falsch ist?

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • MagIO2
  • MagIO2s Avatar
  • Abwesend
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • Zu viele Ideen und zu wenig Zeit
Mehr
12 Feb 2020 15:51 #58212 von MagIO2
MagIO2 antwortete auf Genauigkeit
Leider habe ich momentan andere Drucke auf meiner Liste, sonst würde ich gerne direkt selbst mit einsteigen. Aber lass dir gesagt sein, dass das kein SC-Problem ist. Ich habe einen 350€ 3D-Drucker und habe auch festgestellt, dass bei passenden Außen-Maßen die Innen-Maße immer zu klein werden. Wenn man mal danach sucht, dann findet man auch etliche Beiträge dazu in 3D-Druck-Foren.
Ich denke das Problem ist, dass man die Einstellungen für Außen-Maße passend macht und dann können sie für die Innen-Maße nicht mehr stimmen. Denn das Filament wird ja in der Regel quasi "Glatt gebügelt". Und irgendwo muss das Filament hin. In meinem Slicer gibt es z.B. Parameter für den Nozzle-Durchmesser, aber auch für die Extrusions-Breite. Und es gibt sowas wie "Von-Innen-Nach-Außen" oder "Von-Außen-nach-Innen" bzgl. der "Outlines". .... die Flowrate ... usw. .... das alles spielt da mit rein. Man kann ja sogar lesen, dass man Einstellungen unter Umständen mit wechselndem Filament anpassen muss - also so schlimm, dass sogar eine andere Charge nicht mehr so gut funktioniert wie zuvor.

In deinem Fall liegt bestenfalls noch ein Problem mit den Einstellungen im Cura-Profil vor und dein Freund mit dem 150€-Drucker hat einfach nur ein besseres Profil.

SC 420 mit DIY parallel + Proxxon mit Mod + SprintLayout + LibreCAD->QCAD + WinPC starter/USB->EstlCAM/Arduino + DIY Shield + DIY Vakuumtisch

Gruß, Andreas
Folgende Benutzer bedankten sich: SimonD840

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Feb 2020 17:42 - 12 Feb 2020 17:43 #58214 von Reiner St.
Reiner St. antwortete auf Genauigkeit
@ SimonD840,
das größte Problem ist halt das die Druckprofile die in Cura und wie auch anderen Slicer Software Programmen enthalten sind meist nur für 3D Drucker vorhanden sind. Meistens passen diese schon zu 100 % zu den Druckern. Das Problem ist halt das es kein vorgefertigtes Profil für die Stepi gibt. Weil mit vielen Einstellungen kann man auch viel VERSTELLEN. In vielen Foren schreiben Viele User jeder schreibt etwas anderes. Fast jeder 2 hat einen anderen Parameter den er verändert.
Da mußt Du leider noch wirklich viel Zeit rein Investieren, oder evtl. gibt es ja auch hier jemanden der die Stepi als Drucker nutzt und dir da weiter helfen kann.
Ich spreche da aus Erfahrung habe 2015 meinen ersten 3D Drucker gekauft da gab es noch kein Cura und so leicht einzustellende Parameter, aber ich habe mit einen den ich über Youtube kennen gelernt habe Wochen ja wenn nicht Monate Experimentiert und auch da waren die Ergebnisse trotz gleichem Drucker immer noch kleine unterschiede im Ausdruck, also man kann das nicht so einfach pauschalisieren, den auch die Düse das Filament spielen hier eine Rolle !

Gruß Reiner

Fräse: SC 2/420, T-Nut, AMB 1050 FME-P, 4-Achse, Fräswanne,WZLS, WinPC-NC USB 3.40, Handrad, FreeCAD, Estlcam, Filou NC16basic, NC20expert, Aspire 9.5, DeskProto 7 Multi Axis
Laser:Makeblock XY-Plotter 500mW, mLaser 2,5W Laser Neje 7/20W
3D Druck:Anycubic Photon S, i3 Mega S, Chiron, Tronxy X3
Letzte Änderung: 12 Feb 2020 17:43 von Reiner St..
Folgende Benutzer bedankten sich: SimonD840

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Feb 2020 19:02 - 12 Feb 2020 19:08 #58215 von Andys1957
Andys1957 antwortete auf Genauigkeit
Hallo Simon,

die 0,1mm Abweichung bei den Außenmaßen sind doch schon ganz gut. Viel besser wird es aus meiner Erfahrung nicht werden. Mach mal testweise verschieden große Würfel. Wenn die Abweichung der Außenmaße bei allen um die 0,1mm liegen, sollte das jedoch in den Griff zu bekommen sein. Spiel auch mal ein wenig mit der Druckgeschwindigkeit. Schnell ist zwar schön, aber das Ergebnis dann nicht unbedingt auch.
Achte beim Slicen darauf, daß zuerst die Wände und dann die Füllung gedruckt werden, ansonsten wird es zwangsläufig länger und breiter.
Was Aussparungen innen angeht, bin ich mittlerweile dazu übergegangen, diese schon ca. 0,2mm gößer zu konstruieren (zB. eine 3mm Bohrung wird mit 3,2mm konstruiert). Dann paßt es fast immer.
Btw: ein gedrucktes Teil von zB. 10x10mm wird niemals in eine Aussparung von 10x10mm eines ebenfalls gedruckten Teiles passen, selbst wenn die Maße der Drucke korrekt sind...

Gruß
Andy

Fräse: SC 2/600, T-Nut von Sorotec, Vakuum von CNC-Plus, Kress 1050 FME-1
CAD, CAM, Steuerung: FreeCAD, Estlcam, Estlcam/Arduino ("Forums-Shield")
Laser: Eleksmaker A3 mit 2,5W und 15W LED-Lasermodul, K40 CO2-Laser
3D-Druck: I3-Clone, CTC Bizer, Geeetech A10, Elegoo Mars (SLA)
Letzte Änderung: 12 Feb 2020 19:08 von Andys1957.
Folgende Benutzer bedankten sich: SimonD840

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • SimonD840
  • SimonD840s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • D840/2 + PH-40 + UCCNC
Mehr
13 Feb 2020 06:56 - 13 Feb 2020 07:28 #58217 von SimonD840
SimonD840 antwortete auf Genauigkeit
ich glaube ja auch noch dran, das ich es in den Griff bekomme, beschäftige mich damit erst seit 2 Wochen mit dem 3D Druck. Die StepCraft steht bei mir auf der Arbeit und ich bin beauftragt mich damit auseinander zu setzten, muss aber auch Ergebnisse liefern.
(CNC Erfahrung sind vorhanden, bau einer eigenen CNC Arduino mit Raspberry BCNC, etwas Estlcam, TopSolid, WoodWop 4.5 - 7.1 (Homag), Imawop (IMA) ,CamBam ,TopSolid bis 2016,ACAD seit 2000)

Ich werde mal probieren demnächst von einem 0.4 (Standard) Nozzle auf 0.2 Nozzle zu gehen mal sehen. (Weil mit einem 20iger Fräser kann man auch kein 5er Innenradius anfahren Prinzip)

Teile neu Konstruieren wäre nicht so der Hit, bekomme .STL aus unserer Standard Bibliothek aus Top Solid, das nachzuarbeiten wäre wahrscheinlich das letzte was ich machen möchte, dann lieber in Cura an der richtigen Stellschraube drehen das ich "theoretisch" den ~0,1mm kleiner drucke.
Dachte auch schon wenn ich einen Würfel oder Ausschnitt habe die Ecken leicht abzurunden das die Maschine nicht so Hart abbremst von dem X in den Y weg.


Wände sind vor Füllung
Schicht höhe von 0.05 bis 0.2
Füllunf von 5 bis 20% auch mit X Versatz probiert mal probiert damit es nicht immer in den Ecken ausläuft bei einem Würfel
Wanddicke von 0.4 bis 1mm
Nozzle Durchmesser von 3.5 bis 4.2 angegeben
Vorschub auf 15mm/s
Fillamentvorschub / Rückzug auf 103mm/s bis 125mm/s durchgestuft

Drucke auf der StepCraft Heizplatte, die eingelassen,fixiert und in Z Zentriert ist nach deren Handbuch. Dort Drucke ich auf Doppelseitigem Klebeband.

Danke für eure Untersützung
Letzte Änderung: 13 Feb 2020 07:28 von SimonD840.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • MagIO2
  • MagIO2s Avatar
  • Abwesend
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • Zu viele Ideen und zu wenig Zeit
Mehr
13 Feb 2020 07:18 #58218 von MagIO2
MagIO2 antwortete auf Genauigkeit

SimonD840 schrieb: test


Läuft!

SC 420 mit DIY parallel + Proxxon mit Mod + SprintLayout + LibreCAD->QCAD + WinPC starter/USB->EstlCAM/Arduino + DIY Shield + DIY Vakuumtisch

Gruß, Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Feb 2020 14:38 #58222 von Andys1957
Andys1957 antwortete auf Genauigkeit
Uuups, eine Stepcraft im professionellen produktiven Einsatz als 3D-Drucker!?! Ich will und kann die Steppi nicht schlechtreden, und kenne die 3D-Druckererweiterung auch nur von der Messe, aber ich glaube dennoch, daß es für den gleichen Preis wesentlich bessere 3D-Drucker gibt...

Fräse: SC 2/600, T-Nut von Sorotec, Vakuum von CNC-Plus, Kress 1050 FME-1
CAD, CAM, Steuerung: FreeCAD, Estlcam, Estlcam/Arduino ("Forums-Shield")
Laser: Eleksmaker A3 mit 2,5W und 15W LED-Lasermodul, K40 CO2-Laser
3D-Druck: I3-Clone, CTC Bizer, Geeetech A10, Elegoo Mars (SLA)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Feb 2020 14:47 #58223 von Andys1957
Andys1957 antwortete auf Genauigkeit
Noch ein Tip: In Cura (und bestimmt auch in anderen Slicern) gibt es im Profil unter "Material" die Parameter "Flow" und "Initial Layer Flow". Hierrüber wird der Filamentfluß "fein eingestellt". Setze die Werte dieser Parameter mal etwas runter, vielleicht werden die Ergebnisse dann besser.

Gruß
Andy

Fräse: SC 2/600, T-Nut von Sorotec, Vakuum von CNC-Plus, Kress 1050 FME-1
CAD, CAM, Steuerung: FreeCAD, Estlcam, Estlcam/Arduino ("Forums-Shield")
Laser: Eleksmaker A3 mit 2,5W und 15W LED-Lasermodul, K40 CO2-Laser
3D-Druck: I3-Clone, CTC Bizer, Geeetech A10, Elegoo Mars (SLA)
Folgende Benutzer bedankten sich: SimonD840

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • MagIO2
  • MagIO2s Avatar
  • Abwesend
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • Zu viele Ideen und zu wenig Zeit
Mehr
13 Feb 2020 19:42 - 13 Feb 2020 19:48 #58226 von MagIO2
MagIO2 antwortete auf Genauigkeit
Das Problem beim 3D Drucken ist, dass man den ganzen Prozess ganzheitlich sehen muss. Es nützt nix sich einzelne Teilergebnisse anzusehen (erst mal nur Außenmaß und später erst Innnenmaß ... usw.) und dann an eizelnen Parametern solange rumzuschrauben, bis das Teilergebniss dann zufriedenstellend ist. Wenn man dann nämlich an Schrauben dreht, um das nächste Teilergebnis zu verbessern, dann macht man sich den vorherigen Erfolg wieder kaputt.

Wie ich darauf komme - und ich mach das ja auch erst seit etwas mehr als einem Monat:
Es haben viele Parameter einen Einfluss auf ein und das selbe Problem. Und viele Parameter haben zusätzlich noch Einfluss auf andere Druckeigenschaften.
Beispiel: Die Filament-Menge. Da müssen z.B. XY-Geschwindigkeit synchron laufen mit der Extrusions-Geschwindigkeit. Temperatur bestimmt den Filament-Fluss. Der Flow Parameter bestimmt den Fluss. Die Software muss den richtigen Filament-Durchmesser kennen, sonst berechnet sie die Extrusion falsch. Die Software muss abgestimmt sein auf die tatsächliche Extrusion - also wenn die Software sagt "jetzt 1cm Filament" dann muss auch wirklich ein cm Filament kommen. Der Abstand muss passen. Parameter wie der Nozzle-Durchmesser und auch der Durchmesser nach der Extrusion müssen passen. Outlines von Außen nach Innen oder von Innen nach Außen bestimmen, was mit dem seitlich verdrängten Filament passiert - hat es Platz sich in beide Richtungen auszudehnen, oder ist auf einer Seite schon das Filament des vorherigen Outlines ...

Vermutlich gibt es deswegen ja auch diese Kalibrier-Objekte, mit denen man alle wichtigen Hürden des 3D Drucks auf einmal testen kann. Man muss sie dann eben auch zusammen zu interpretieren wissen.

Schon mal nach 3D Drucker Kalibrierung gesucht? Das ist, denke ich, die Grundlage überhaupt eine Chance zu haben, dass die Software den Filamentfluss möglichst genau berechnen kann. Da wird dann wirklich erst mal ausgemessen, wie groß die Abweichungen im Bezug auf die Vorgaben der Software sind, die die Maschine dann wirklich hat. Da gibt es dann g-code-Anpassungen, um das wieder ausgleichen zu können.

Für den produktiven Einsatz führt auch kein Weg daran vorbei, sich wirklich qualitativ hochwertiges Filament einzukaufen. Denn wenn die Filament-Dicke auf der Spule schon zu sehr schwankt, dann kann das nix werden, da hat die Software ohne vorher nachzumessen keine Chance.

Darf man fragen, was das Ziel der profesionellen Betrachtung ist? Prototypen? Kleinserie? Wie komplex sind die Teile denn? Wie oft wechseln die Teile?
Das man die CAD-Dateien nicht auf 3D-Druck zuschneiden möchte kann ich voll verstehen. Das will ich am Ende auch vermeiden, denn die gleichen Teile will man ja vielleicht auch mal anders herstellen.
Darüber Cura anders rechnen zu lassen kann man schon eher nachdenken, denn die gcode-Files sind eh auf einen konkreten Drucker abgestimmt. Oder einen Post-Processor über den g-Code laufen zu lassen.

SC 420 mit DIY parallel + Proxxon mit Mod + SprintLayout + LibreCAD->QCAD + WinPC starter/USB->EstlCAM/Arduino + DIY Shield + DIY Vakuumtisch

Gruß, Andreas
Letzte Änderung: 13 Feb 2020 19:48 von MagIO2.
Folgende Benutzer bedankten sich: SimonD840

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • SimonD840
  • SimonD840s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • D840/2 + PH-40 + UCCNC
Mehr
14 Feb 2020 11:04 - 14 Feb 2020 11:12 #58230 von SimonD840
SimonD840 antwortete auf Genauigkeit
@Andys1957: Ja das es bessere gibt ist klar die nur 3D Druck können, die Stepcraft soll nur für Prototypen genutzt werden um evtl. Funktion auszuprobieren, das dann an externe vergeben wird.


@MagIO2: nur Prototypen oder mal ein Einzelteil. Gebe dir vollkommen recht was da alles Einfluss drauf hat, habe das Fillament auch mal gemessen, das passt soweit, ob es letztendlich hochwertig ist kann ich nicht beurteilen, dazu weis ich leidern nicht wo dort die Feinheiten herrschen.
Das mit dem Fillamentfluss hilft mir schonmal weiter und brachte mich auf ein erstmals gutes egebnis.


habe aber nach gestrigen YouTube Cura Videos EIN! Ergebnis damit ich zumindest zeigen kann das es möglich ist Maß genau zu fertigen und das an Parametern in Cura anpassen kann und nicht die Original CAD Datei ändern muss.

Habe bei mir den Fluss auf 95% runtergestellt, ohne doppelseitigem Klebeband, Wandstärke 1mm. 190° Drucktempratur mit Heizbett auf Stufe 1.

das ist natürlich kein Rezept für alles das ist mir bewusst.

Hülse von Englischem Dorn 5x5mm auf 8x8mm x 30mm Senkrecht in Z gedruckt. Es passt schonmal :-)

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 14 Feb 2020 11:12 von SimonD840.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

© 2020 STEPCRAFT GmbH & Co. KG