question-circle Frage Lange überlegt - Interesse an D.420

Mehr
05 Feb 2020 13:55 #58128 von oldman01
Lange überlegt - Interesse an D.420 wurde erstellt von oldman01
Hallo,

nach langer Überlegung werde ich wohl doch den Kauf einer D.420 wagen.
Überlegung deswegen, weil ich denke mit der erforderlichen Software nicht klar zu kommen.
Wenn ich kaufe, worauf muss ich achten, was sollte dabei sein, was brauche ich um rein theoretisch technisch und softwaremäßig starten zu können.
Seit Jahren habe ich z.B. einen Bauplan für eine Holzräderuhr rumliegen. Dinge in dieser Art würde ich gerne bauen.
Vielleicht könnt Ihr mir dabei mit Eurem Know how Unterstützung geben. Ich würde mich freuen.

Danke und Gruß
Achim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Feb 2020 18:03 - 05 Feb 2020 18:53 #58132 von Reiner St.
Reiner St. antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420
@oldman01
Hallo Achim, also ich habe den Start in die Welt des Fräsens auch mit einer D.420 begonnen und arbeite auch noch damit. Mittlerweile nur vieles an Zubehör dazu gekauft, so nach und nach sieht man dann was man braucht aber erst mal mit der Grundmaschine arbeiten und sich das Wissen aneignen, dann kann man je nachdem was man machen möchte noch erweiter. Habe mir auf der Messe in Dortmund im April 2017 dazu folgende Teile geholt:
1. Stepcraft D.420 Bausatz
2. WinPC-NC Vollversion ( die WinPC-NC Starter oder Light Version ist nicht zu empfehlen, wenig Möglichkeiten die Fräse voll einzusetzen das potential auszuschöpfen)
(Es gibt ja noch UCCNC aber ich persönlich finde für den Einsteiger wenn man noch nie eine Fräse hatte WinPC-NC besser ist aber denke ich mal von Fall zu Fall unterschiedlich und Estlcam gibt es auch noch ist auch was billiger als die anderen beiden Varianten, aber da braucht es das Parallele Anschlussmodul und noch ein Modul mit Arduino das zusammen arbeiten dann mit Estlcam. Also wenn Du direkt ohne Bastellei los legen willst empfehle ich eine der beiden anderen Varianten die Software WinPC-NC und UCCNC sind auf die Maschine genau abgestimmt )
3. Damals einen Kress 800 Fräsmotor (heute würde ich eine AMB Fräsmotor 800 FME empfehlen)
4. Einen Werkzeuglängensensor TS-32 (muss nicht sein, aber ich finde es vereinfacht die Sache )
5. Damals noch eine Schaltsteckdose für den Staubsauger damit der mit dem Fräsmotor startet.
(Mittlerweile habe ich hier einen Aschesauger aus dem Lidl arbeitet perfekt und wird über diesen " www.pollin.de/p/drehzahlregler-18420-351144 " Drehzahlregler (2000W) bis zum Stillstand gesteuert.
6. Natürlich noch ein paar Fräser welche Du wofür brauchst oder Einsetzen kannst kannst Du hier nachlesen " www.cnc-wiki.de/Betrieb/Einsatzwerkzeuge " und dann kannst Du entscheiden, entweder ein Set von hier aus dem Shop von Stepcraft oder von Sorotec oder von CNC PLUS.
Das sind mal so die Grundanschaffungen meiner Meinung nach. Dann beschäftigt sich man erst mal mit der Maschine und der Software und lernt damit umzugehen und Sie zu Bedienen und dann schaut man was man den genau damit fräsen möchte und erweitert Sie.

Gruß Reiner

P.S. Weis jetzt nicht wie groß deine Holzräderuhr ist, aber da solltest Du vorher mal genau schauen ob die D.420 groß genug ist um auch die Teile darauf zu fertigen !? Abmessungen stehen ja im Shop !!

Fräse: SC 2/420, T-Nut, AMB 1050 FME-P, 4-Achse, Fräswanne,WZLS, WinPC-NC USB 3.40, Handrad, FreeCAD, Estlcam, Filou NC16basic, NC20expert, Aspire 9.5, DeskProto 7 Multi Axis
Laser:Makeblock XY-Plotter 500mW, mLaser 2,5W Laser Neje 7/20W
3D Druck:Anycubic Photon S, i3 Mega S, Chiron, Tronxy X3
Letzte Änderung: 05 Feb 2020 18:53 von Reiner St..
Folgende Benutzer bedankten sich: oldman01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Feb 2020 19:32 #58134 von oldman01
oldman01 antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420
Hallo Reiner,
vielen Dank für Deine Antwort.
Das sind doch schon mal eine ganz konkrete Aussagen, mit denen ich was anfangen kann.
Da ich im Moment noch mit meinen anderen Hobby, dem Drechseln, beschäftige bin dachte ich an den Kauf des Bundles D.420.
Darin enthalten ist der Fräsmotor MM-800.
Auch hier völlige Unkenntnis der Möglichkeiten der verschiedenen Fräsmotore. Aber wenn ich in der Übersicht der Motore vergleiche nehmen sich die Geräte nicht viel.
Mit welcher Konstruktionssoftware wäre denn das Arbeiten/Konstruieren in 3D einfacher und auch preisgünstiger?
Für meine häuslichen Belange in 2D habe ich bisher CorelDraw in verschiedenen Ausführungen benutzt.
Das Letzte ist Home & Student X7. Geht auch leider nur in 2D.

Gruß
Achim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • MagIO2
  • MagIO2s Avatar
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • Zu viele Ideen und zu wenig Zeit
Mehr
05 Feb 2020 21:32 #58137 von MagIO2
MagIO2 antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420
Brauchst du denn 3D? Also 3D heißt dann auch mit "krummen" Oberflächen. Oder tut es nicht auch die übliche 2D bis 2,5D Bearbeitung, wie man so schön sagt. D.H. man hat einfach eine technische Zeichnung des Bauteils in der Draufsicht, aber die Fräsungen sind in der Regel in Ebenen.
Als Beispiel deine Uhr, dafür dürfte sogar 2D reichen. Konturen und Bohrungen.
Kommen noch Senkungen und Taschen auf verschiedenen Ebenen dazu, dann wäre es 2,5D.
Hat das Ziffernblatt ein Relief, dann wird es erst 3D.

Eine Liste an vorhandener Software gibt es im cnc-wiki ( www.cnc-wiki.de ).

SC 420 mit DIY parallel + Proxxon mit Mod + SprintLayout + LibreCAD->QCAD + WinPC starter/USB->EstlCAM/Arduino + DIY Shield + DIY Vakuumtisch

Gruß, Andreas
Folgende Benutzer bedankten sich: oldman01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Feb 2020 22:12 #58138 von oldman01
oldman01 antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420
Hallo Andreas,

ja so einfach liegt man(n) als Laie daneben.
Ich dachte, sobald es ein wenig in die Tiefe geht ist schon 3D.
Vielen Dank für Deine Erklärung.
Das macht dann natürlich das Ganze etwas einfacher und ich werde mich mal ausgiebig mit dem CNC-Wiki beschäftigen.

Danke und Gruß
Achim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Feb 2020 17:39 - 06 Feb 2020 17:42 #58150 von Reiner St.
Reiner St. antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420
@ oldman01,

Hallo Achim, also mit dem Bundel machst Du nichts falsch, die MM800 ist auf jeden fall stark genug, die MM 1000 kann ich nicht empfehlen ein echter Krachschläger. Dann später eher über Software gesteuert die hier AMB Fräsmotor 1050 FME-P DI mit externer Drehzahlregelung für D-Serie !!

Hab die Fräse bei mir im Zimmer stehen ohne Umhausung, mit der MM 800 ist der Staubsauger lauter als die Fräse und mit der AMB 1050 FME-P DI auch aber bei der MM 1000 ich hatte Sie kurze Zeit da braucht es bald schon Ohrstöpsel macht krach ohne ende!!

Gruß Reiner

Fräse: SC 2/420, T-Nut, AMB 1050 FME-P, 4-Achse, Fräswanne,WZLS, WinPC-NC USB 3.40, Handrad, FreeCAD, Estlcam, Filou NC16basic, NC20expert, Aspire 9.5, DeskProto 7 Multi Axis
Laser:Makeblock XY-Plotter 500mW, mLaser 2,5W Laser Neje 7/20W
3D Druck:Anycubic Photon S, i3 Mega S, Chiron, Tronxy X3
Letzte Änderung: 06 Feb 2020 17:42 von Reiner St..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Feb 2020 18:27 #58153 von tmk
Hallo Achim,

Vielleich gibt es einen User in deiner Nähe der dir eine kleine Vorführung macht mit einer Stepcraft oder Anderer und dir mal die Software zeigt!!

Grüsse Lutz



Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Andy103er
  • Andy103ers Avatar
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • Bitte keine PN's...
Mehr
07 Feb 2020 09:19 - 07 Feb 2020 09:21 #58161 von Andy103er
Andy103er antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420
Hi,

ja Frässpindel (Proxxon / HF Spindel / Kress) muss man noch dazu kaufen.

Ich habe eine HF Spindel
(Drehzahl+Ein/Aus wird über Software gesteuert)

ein Staubsauger zum Spähne absaugen ist sinnvoll.

Zusätzlich würde ich noch den Werkzeuglängensensor und eine Absaugung (bei StepCraft) besorgen,

und eine CAM Software (hier werden die Zeichnungen mit Hilfe der CAM in einen G Code umgewandelt, damit die CNC Maschine weiß wo sie hinfahren soll...)

Ich hatte mich hier für Estlcam entschieden. (2d +3d Bearbeitungen möglich)
(Win-PC-NC ist ja die Steuerung für die Maschine)

Das CNC-Buch welches es bei Stepcraft gibt, hat mir bei der Montage, dem Einrichten und bei den ersten Fräsversuchen sehr geholfen.

...die Arbeit steckt im Detail.
SC 420/2, HF500, Absaugadapter, Win-PCNC (USB), Estlcam, Fusion 360, [FreeCAD], [PhotoVCarve]

-PS bitte immer Feedback bei gelösten Fragen/Problemen, in den Beiträgen posten. -das hilft uns allen-
Letzte Änderung: 07 Feb 2020 09:21 von Andy103er.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Feb 2020 17:49 #58163 von oldman01
oldman01 antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420

tmk schrieb: Hallo Achim,

Vielleich gibt es einen User in deiner Nähe der dir eine kleine Vorführung macht mit einer Stepcraft oder Anderer und dir mal die Software zeigt!!


Hallo,

leider gibt es hier im Forum, zumindest hab ich es nicht gefunden, eine Mitgliederliste in der User in der Umgebung zu finden sind. Von daher erscheint es mir fast unmöglich jemanden zu finden. Es sei denn, er/sie outet sich hier.
Ich habe mir jetzt erstmal das Buch "CNC-Fräsen für Maker und Modellbauer: Grundlagen – Technik – Praxis " bestellt.
Die darin enthaltenen Erklärungen werden mir sicher weiterhelfen, zumal sie auch auf Stepcraft zugeschnitten sind.

Gruß
Achim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Feb 2020 19:45 #58164 von andileibi
andileibi antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420

oldman01 schrieb: ...leider gibt es hier im Forum, zumindest hab ich es nicht gefunden, eine Mitgliederliste in der User in der Umgebung zu finden sind. Von daher erscheint es mir fast unmöglich jemanden zu finden. Es sei denn, er/sie outet sich hier....


Vielleicht solltest du einfach hier rein schreiben woher du kommst und fragen ob jemand in deiner Nähe dir seine Fräse zeigen möchte, das würde die Sache ungemein erleichtern.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Feb 2020 19:46 #58165 von oldman01
oldman01 antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420
Hallo,

gemeint ist natürlich: ...........KEINE Mitgliederliste.....................

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Feb 2020 19:51 #58166 von oldman01
oldman01 antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420

andileibi schrieb: Vielleicht solltest du einfach hier rein schreiben woher du kommst und fragen ob jemand in deiner Nähe dir seine Fräse zeigen möchte, das würde die Sache ungemein erleichtern.


Hast recht.

Ich wohne in Mittelfranken im Raum Nürnberg, Fürth, Erlangen in dem Ort Ammerndorf.
Wenn mir dort jemand die Möglichkeit geben könnte, wäre ich sehr dankbar.

Gruß
Achim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Feb 2020 09:36 #58168 von Bastelspass
Bastelspass antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420
Hallo Achim,

ich bin zwar auch noch ganz am Anfang meiner CNC Laufbahn, dennoch habe ich einige sehr gute Ergebnisse erzielen können.

Ich habe die Stepcraft 2/420 mit der AMB 1050 FME-P Di Spindel, so kann ich alles wunderbar über Software steuern.

Handwerkliches Talent habe ich eher wenig, aber was Software angeht bin ich recht gut aufgestellt. Ich mache so etwas beruflich -wobei CAD/CAM auch absolutes Neuland für mich waren- und halte daher die Software für den ganz entscheidenden Punkt auf dem Weg zum Erfolg.

Empfehlen kann ich Vectric Cut2D oder VCarve, je nach Anforderung als Desktop oder Pro Version. Wenn Du nur 2D machen möchtest und die Werkstücke nicht größer als 24" sind und kein Werkzeugwechsel benötigt wird dann reicht die Destkop-Version vom Cut2D. Das schöne daran ist, es gibt Video Tutorials ohne Ende, Du kannst Dir eine Demo runterladen und erstmal damit spielen, d.h. Zeichnungen erstellen und schauen wie man mit der Software umgeht. Die Programme sind sehr einfach und intuitiv zu bedienen.
Werkzeugwege kann man nur mit den lizensierten Versionen erstellen, aber auch das ist sehr einfach. Den erzeugten GCode kannst Du dann mit WinPC-NC oder UCCNC an die Stepcraft schicken und schon legt sie los.

In den Youtube Kanälen von Vectric, Stepcraft Deutschland und USA und bei vielen CNC-Gurus findet man eigentlich alles für einen guten Start in die CNC Welt. Aber Vorsicht, es besteht höchste Suchtgefahr! ;) Es macht wirklich Spaß ohne Ende...

Gruß

André

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Feb 2020 12:33 #58170 von oldman01
oldman01 antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420
Hallo Andre

die Sache mit der Sucht beim Hobby kenne ich vom Drechseln. Wer damit anfängt kommt davon nicht mehr los.

Ich habe lange gesucht, aber nicht gefunden - einen Hobbyraum.
Deshalb betreibe ich das Hobby in Räumen, die eigentlich meinem Wohnen vorbehalten sind. Es ist zwar niemand da der meckern kann, aber irgendwann wird mir der entstehende Dreck auch zuviel. Deshalb will ich das Drechseln zurückfahren und mich zum Ausgleich mit dem CNC-fräsen beschäftigen. Macht zwar auch Dreck, aber doch sehr reduziert und von daher leichter beherrschbar.

Um es mal auf den Punkt zu bringen: Ich bin ein alter Sack, dem der Umgang mit neuen Dingen auch nicht mehr so leicht fällt. Aber deshalb darauf verzichten möchte ich auch nicht.
Also, ich brauche eine CAD-Software.
Diese könnten z.B. die sein, die ich im Wiki finde.
Welche davon sind empfehlenswert.
Vom Finanziellen her würde ich an Turbocad bzw an Software von Franzis denken.

Desweiteren brauche ich CAM-Software.
Auch diese finde ich im Wiki.
Du hattest ja hier schon Vectric Cut2D oder VCarve genannt.
Aber auch Estlcam habe ich gelesen.

Aber, für CAD und CAM könnte ich doch Fusion 360 nutzen, da ja diese für Privatanwender offenbar kostenlos ist.

Was spricht für das Eine oder das Andere, bzw was wäre überhaupt sinnvoll.

Danke für Eure Hilfe bis hierher.

Gruß
Achim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Feb 2020 13:57 #58172 von Reiner St.
Reiner St. antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420
Nicht zu vergessen ist auch die Software FreeCAD mit der arbeite ich. Ist auch kostenlos!! Natürlich geht auch Fusion 360 man muss halt schauen wie und mit welcher Software man am besten zurecht kommt.
Gruß Reiner

Fräse: SC 2/420, T-Nut, AMB 1050 FME-P, 4-Achse, Fräswanne,WZLS, WinPC-NC USB 3.40, Handrad, FreeCAD, Estlcam, Filou NC16basic, NC20expert, Aspire 9.5, DeskProto 7 Multi Axis
Laser:Makeblock XY-Plotter 500mW, mLaser 2,5W Laser Neje 7/20W
3D Druck:Anycubic Photon S, i3 Mega S, Chiron, Tronxy X3

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • MagIO2
  • MagIO2s Avatar
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • Zu viele Ideen und zu wenig Zeit
Mehr
08 Feb 2020 14:59 #58173 von MagIO2
MagIO2 antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420
Tja ... bei Software muss jeder für sich entscheiden, was ihm so wichtig ist.

Bin mir nicht ganz sicher, aber Fusion 360 läuft glaube ich nicht ohne Internet-Verbindung. Die Modelle werden auch irgendwo Online gespeichert. Und nach einem Jahr Nutzung wird wieder gemeckert, dass man ja die kostenlose Lizenz nutzt und man kommt ohne Auffrischen nicht mehr in die Software rein und nicht mehr an seine Modelle ran. Sowas mag ich z.B. nicht. Der Funktionsumfang und die Qualität ist natürlich Spitzenmäßig.

Aber zurück zum Anfang ... zunächst ist ja erst mal wichtig, welche Teile du so herstellen möchtest, denn 3D Software hat zumindest für Anfänger auch in der Schwierigkeit eine Dimension mehr, als 2D (oder 2,xD ;o) Die Tugend erst mal klein anzufangen ist heute nicht mehr so ausgeprägt (und es gibt auch alte Säcke, die das verlernt haben). Wenn du das also noch kannst, dann würde ich dazu raten erst mal mit 2D anzufangen und die ersten Teile herzustellen. Echtes 3D ist mit unsrer Fräse sowieso nicht möglich und man muss sich bei 3D Konstruktion dann gedanken machen, wie man es am geschicktesten zu einem oder mehreren 2D-Files umwandelt. Wenn man dem CAM ein 3D-File vorwirft, dann kommt am Ende vielleicht das raus, was du haben wolltest, aber es dauert um Stunden länger.

Bei 2D gibt es für technische Teile das kostenlose LibreCAD, mit dem man schon viel anfangen kann. Die bezahl-Version davon wäre QCAD. Beides lässt sich auf dem PC installieren und läuft ohne Internet. Warum für technische Teile? Na, die Programme sind darauf ausgelegt, dass man Löcher, Aussparungen usw. bemaßen kann. Ach ja ... Sparkfun Mechanical ist auch gut und kostenlos und läuft lokal - und hat einen riesen Vorteil beim erstellen von Gehäusen für selbst entwickelte Elektronik, weil es mit der PCB aus dem gleichen Hause zusammen arbeiten kann.
Wenn es eher ins künstlerische oder freihand geht, dann tut es auch ein klassisches Zeichen-Programm. Kostenlos z.B. Inkscape. Mit netten Plugins kann man das dann z.B. auch für das Schneidplotten nutzen. Bei Zeichenprogrammen kommt es ja nicht so sehr auf das Maß an.

Am Ende gibt es vielleicht noch nichtmal die eine Software, die man einsetzt, sondern je nach Anwendung dann das eine oder das andere.

Als CAM ist EstlCAM eine gute, einfach zu bedienende und günstige Wahl. Und wenn man mal seine ersten Erfahrungen gemacht hat, dann kann man auch die Steuerung umbauen und mit EstlCAM direkt fräsen. Ein Wechsel an Programmen weniger, den ich ganz angenehm finde. Vielleicht vor allem, weil ich gerne Ad-Hoc mal an einem bestehenden Teil was fräsen möchte. Teil einspannen, Fräser ausrichten und mal eben ne Kreistasche fräsen.

Wer die Qual hat, hat die Wahl ... oder so ... Auf jeden Fall gibt es ja auch hier im Forum für jede erdenkliche Kombination Hilfe.

SC 420 mit DIY parallel + Proxxon mit Mod + SprintLayout + LibreCAD->QCAD + WinPC starter/USB->EstlCAM/Arduino + DIY Shield + DIY Vakuumtisch

Gruß, Andreas
Folgende Benutzer bedankten sich: oldman01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Feb 2020 18:09 - 08 Feb 2020 18:11 #58175 von Andys1957
Andys1957 antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420
Hallo zusammen,

dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu...
Ich habe mir angewöhnt, alle Teile, die ich entwerfe (egal ob sie nun gefräst, gelasert oder gedruckt werden), in 3D zu zeichnen. Damit kann ich schon in der Entwurfsphase sehen, wie die Teile mal aussehen werden. Soll gefräst oder gelasert werden, exportiere ich von der gewünschten Seite eine DXF- oder SVG-Datei; beim Druck wird eine STL-Datei des ganzen Objekts erstellt. Als CAD dafür verwende ich FreeCAD. Die Software ist kostenlos, relativ leicht zu erlernen, und auf YT gibt es sehr viele Tutorials - auch in deutsch. Ab und zu kommt allerdings für reines 2D auch Inkscape zum Einsatz.
Als CAM- und Steuersoftware für die Fräse (und manchmal auch als CAM für den Laser) nutze ich von Anfang an Estlcam. Dafür habe ich mir ein entsprechendes Shield erstellt (gabs hier mal im Forum von Gunther, ist aber auch in anderen Versionen bei Estlcam direkt und auch anderen Lieferanten), und in der Stepcraft sitzt entsprechend ein Parallelmodul. Damit bin ich persönlich sehr zufrieden, mehr brauche ich nicht. Estlcam kann kostenlos mit vollem Funktionsumfang (auch dauerhaft, allerdings macht das Programm in der Bearbeitung "Pausen", wenn es nicht lizensiert wird) ausprobiert werden; bei dem Preis, den Estlcam kostet, tut es aber nicht weh, das Programm offiziell zu kaufen, was nicht zuletzt ein Anreiz für den Entwickler Christian Knüll ist, das Programm ständig weiter zu entwickeln...

Gruß
Andy

Fräse: SC 2/600, T-Nut von Sorotec, Vakuum von CNC-Plus, Kress 1050 FME-1
CAD, CAM, Steuerung: FreeCAD, Estlcam, Estlcam/Arduino ("Forums-Shield")
Laser: Eleksmaker A3 mit 2,5W und 15W LED-Lasermodul, K40 CO2-Laser
3D-Druck: I3-Clone, CTC Bizer, Geeetech A10, Elegoo Mars (SLA)
Letzte Änderung: 08 Feb 2020 18:11 von Andys1957.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Feb 2020 16:23 #58178 von oldman01
oldman01 antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420
Hallo,

solange der Senf hilfreich ist, ist er mir immer willkommen.
Verschiedene Cad-Software habe ich mir runtergeladen und versuche damit zu hantieren. Nur, wenn man wenig bis keine Ahnung hat wird es schwer bis unmöglich hier Entscheidungen zu treffen mit welcher man starten will.
Es wird also ein wenig dauern um sich damit vertraut zu machen. Und da kommt der Faktor Zeit ins Spiel.
Zeit, die eigentlich etwas für die Jüngeren ist. Als "alter Sack" versucht man(n) eben die Mühen der Ebenen nur zu streifen, wohlwissend, dass das Schicksal in den Höhen knallhart zuschlagen kann.
Habe mir auch eine US amerikanische Software runtergeladen. Diese hätte ich gerne, weil die Holzräderuhren darin konstruiert wurden. Kostet ein paar Euro, ist es mir aber Wert.

Auch wenn ich mich jetzt weiter mit der Software rumplage inklusive Videos auf YT könnt Ihr mir gerne weitere Tipps und Hinweise geben, die mir den Start mit einer Stepcraft erleichtern.
Auf welches Zubehör sollte der Anfänger zurückgreifen können?

Danke und Gruß
Achim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Feb 2020 17:23 - 09 Feb 2020 17:51 #58179 von alpenkreuzer
alpenkreuzer antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420
Moin,

die Tips sind eigentlich schon alle gefallen; nur haben viele Foren-Poster die etwas nervende Angewohnheit, einen thread immer wieder von vorne aufzurollen ... Das ist der Übersichtlichkeit für einen Anfänger sehr förderlich ...

Ich fasse deshalb kurz zusammen (auch wenn ich damit in die oben beschriebene Kerbe haue)

Als ich mit meiner ersten Steppi vor 5 Jahren anfing, begann ich mit:

- einer gebrauchten Stepcraft 420/1 mit WinPC-NC-Vollversion
- einer Proxxon
- EstlCam v6
- Fräser-Set von Sorotec

sehr schnell folgten:

- gezielte Einzelfräser immer gleich im 5er-Pack
- eine Kress 1050 (die Proxxon machte öfters schlapp) - die tut noch heute ihren Dienst
- Spannpratzen, die ich aus Alu mit der Steppi selbst herstellte (siehe "cnc-wiki"), ca 10 St.
- eine Alu-Nutenplatte (weil die HPL-Platte nicht so recht brauchbar ist)
- Nutensteine für die Nutenplatte
- Werkzeug-Längen-Sensor (ziemlich wichtig und absolut sinnvoll)
- ein vernünftiger Werkstatt-Staubsauger

nach einiger Zeit kaufte ich noch

- eine Vakuumplatte (am Staubsauger anzuschliessen) - benutze ich nur noch selten, ist mir zu umständlich
- antistatischen Absaugeschlauch für die Stepcraft-Absaugung (liegt immer noch rum)
- Stepcraft-Absaugung (liegt ebenfalls noch rum, ich halte lieber den Staubsauger-Rüssel beim Fräsen)
- einen LED-Ring zur besseren Ausleuchtung des Fräsfeldes - sehr angenehm

fürden LED-Ring (ebay) fräste ich auf der Steppi eine neue neue stärkere Spindelaufnahme mit den entsprechenden Aufnahme-Ausschnitten; inzwischen wurde dieser LED-Ring gegen den von Sorotec angebotenen Beleuchtungsring ausgetauscht.

Mit dieser Ausstattung habe ich drei Jahre zu meiner "vollsten" Zufriedenheit gefräst.


PS:
Inzwischen baue ich gerade meine 4. Bausatz-Fräse (in zeitlicher Reihenfolge):

- nach der Steppi 420v1 eine "Karla", Steppi wurde verkauft
- nach der "Karla" (ich bildete mir ein, die wäre zu klein) eine Basic-Line von Sorotec
- nach der Basic-Line (war mir doch entschieden zu groß) wieder eine Stepcraft 420v2 (habe ich immer noch)
- jetzt baue ich zusätzlich zur Steppi an einer "Karla-heavy" (für Alu)


PPS:
habe ebenfalls erst als "alter Sack" mit diesem Hobby angefangen - war vor 5 Jahren schon Rentner. Es macht trotzdem Spaß, auch wenn mir manches nicht ganz so flott von der Hand geht ...

Gruss Michael

begonnen mit 420/2, jetzt auch mit SOROTEC BL 0605unterwegs.
EstlCam mit Arduino NANO, WinPC-NC USB
Kress, QCAD, Fusion 360, Inventor, Winghelper
Letzte Änderung: 09 Feb 2020 17:51 von alpenkreuzer.
Folgende Benutzer bedankten sich: oldman01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • MagIO2
  • MagIO2s Avatar
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • Zu viele Ideen und zu wenig Zeit
Mehr
09 Feb 2020 18:28 #58181 von MagIO2
MagIO2 antwortete auf Lange überlegt - Interesse an D.420
@oldman01:
Wenn ich mir dein Profil und die darin aufgelisteten Beiträge so ansehe, dann fällt mir nur ein wichtiger Tipp ein:

MACH UND BESTELL ENDLICH!

(Die ersten Überlegungen stammen aus Februar 2016 ... was du jetzt schon alles gefräst haben könntest)
Gibt genügend Leute hier, die vorher noch nie was mit CNC zu tun hatten - dazu zähle ich mich auch. Und ich hatte noch nicht mal eine konkrete Anwendung im Kopf, wie manch anderer, bei dem sich ne Fräse wunderbar in ein schon bestehendes Hobby integrieren lässt.
Gibt zwar auch eine Hand voll, die wirklich das Handtuch geworfen haben, aber das kann überall passieren. Aber auch das ist ja kein Beinbruch, die Steppi bekommt man auch gebraucht wieder los und das Geld, was man dabei lässt ist auch nicht mehr, als mal ein schöner Wochenendausflug.

SC 420 mit DIY parallel + Proxxon mit Mod + SprintLayout + LibreCAD->QCAD + WinPC starter/USB->EstlCAM/Arduino + DIY Shield + DIY Vakuumtisch

Gruß, Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

© 2020 STEPCRAFT GmbH & Co. KG