file Frage Welche

Mehr
25 Sep 2019 15:18 #57361 von Phlippi
Welche wurde erstellt von Phlippi
Servus beinand,
gleich vorweg: ich bin Neuling auf dem CNC Fräsen-Gebiet und auf der Suche nach einer Fräse für einfache Holzarbeiten im Hobbybereich.
Nach längerer Recherche denke ich, dass die Stepcraft Systeme genau das richtige für meine Zwecke vereint, bin mir aber unsicher welches System/Größe es werden soll.
Wie schon gesagt, geht es hauptsächlich im Holzfräsarbeiten und das Herstellen von z.b. Spielzeug, Tamperstationen oder Vogelhäusern.


Ich tendiere zu der STEPCRAFT-2/D.420 (Bausatz). Bin mir jedoch unsicher wegen der Größe und ob nicht doch die größeren Varianten sinnvoller sind.
Leider kenn ich auch niemanden, bei dem ich mir das Ganze mal anschauen könnte.

Habt ihr Probleme wegen der Größe der D420 und wünscht euch eine größere oder seid ihr bisher noch nicht an die Grenzen gestoßen?
Sind solche Fräsarbeiten wie auf dem Bild mit auch seitlicher überhaupt Fräsung möglich bzw. wie hoch kann ein gegenstand denn maximal sein?

Desweiteren würde ich auch eine "Gebrauchte kaufen", wenn grad jemand seine loswerden will. :-)

Über ein paar Antworten würd ich mich freuen.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Sep 2019 16:45 #57362 von ubo
ubo antwortete auf Welche
Hallo Phlippi,
wenn du uns die Maximalgröße deine zu bearbeitenden Rohlinge verrätst könnte man dir viel besser helfen die passende Größe zu finden.

Deine Frage zur maximalen Bearbeitungshöhe kannst du die sehr schnell selber beantworten. Schau dir einfach das Bild an.


Montiert ist eine HF Spindel

Gruß,
Uwe

WinPC-Nc V3, EstlCAM V11
www.cnc.kuckmalda.de

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Sep 2019 18:36 #57363 von Phlippi
Phlippi antwortete auf Welche
Hallo Uwe, vielen Dank für deine Antwort.
Genau das ist so mein Problem, ich weiß nicht was noch so auf mich zu kommt und ob man eher dazu tendiert zu große Maschinen zu kaufen und letztlich die Dinge, die man macht, dann doch kleiner sind.
Bei den Vogelhäusern haben die Dachflächen so 15x30cm, wären also mit der 420 gut machbar.
Mich würde halt interessieren, ob jemand mit vergleichbarem Tätigkeitsfeld schnell an seine Grenzen gestoßen ist oder nicht.

Die Tamperstatation werden ca. 15x8x8 cm oder so ähnlich, dürften also von den Fräsungen oben kein Problem sein, aber ich frag mich, wie ich die seitliche, eckigen Fräsung hinbekommen soll bzw. ob es möglich ist auch in der Horizontalen zu fräsen.

Die Frage nach der maximalen Höhe hast du vorbildlich beantwortet, vielen Dank.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Sep 2019 23:25 #57364 von Phlippi
Phlippi antwortete auf Welche
Hallo Uwe,
vielen Dank für deine Antwort.
Das mit der Größe meiner Werkstücke ist genau mein Problem.
Wie schon gesagt, geht es darum Spielzeug und Vogelhäuser und so Tamperstationen und ähnliches herzustellen, jedoch hab ich mich gefragt, ob euch, die Ihr die Fräse schon länger hernehmt, die Größe des Arbeitsbereiches einschränkt und ihr euch jetzt eine größere kaufen würdet.
Ich bin da nun mal sehr hin und her gerissen .... und hoffe mir von Gleichgesinnten ein paar Inputs.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Sep 2019 09:10 #57365 von Rahul
Rahul antwortete auf Welche
Moin,

Phlippi schrieb: Bei den Vogelhäusern haben die Dachflächen so 15x30cm, wären also mit der 420 gut machbar.
Mich würde halt interessieren, ob jemand mit vergleichbarem Tätigkeitsfeld schnell an seine Grenzen gestoßen ist oder nicht.


Ich habe mir damals die 840 aus dem Grund des Rohmaterials zugelegt.
Im Baumarkt bekommt man Sperrholz in 600mm Breiten, das man dann so auf der 840er so spannen kann.
Das Produktendmaß ist dabei eher unerheblich.

Phlippi schrieb: Die Tamperstatation werden ca. 15x8x8 cm oder so ähnlich, dürften also von den Fräsungen oben kein Problem sein, aber ich frag mich, wie ich die seitliche, eckigen Fräsung hinbekommen soll bzw. ob es möglich ist auch in der Horizontalen zu fräsen.

Die Frage nach der maximalen Höhe hast du vorbildlich beantwortet, vielen Dank.

Ja, aber da geht noch die Fräserlänge von ab.

Du willst vermutlich nicht nur eine Tamperstatation herstellen.
Einerseits ist die D-Serie nicht für den kommerziellen Einsatz vorgesehen, andererseits wirst du mit 80mm (niemand arbeitet im CNC-Bereich in cm) Probleme haben.
Um ein ein 80mm tiefes Loch zu fräsen, brauchst du einen Fräser, der mindest 80mm lang ist.
Um den über dein Werkstück zu fahren, brauchst du auch noch mal 80mm.
Das darfst du jetzt selber ausrechnen.

Oder du überdenkst die Konstruktion noch mal (mehrteiliger Aufbau...).

Fräse: SC 2/840 USB, Proxxon IBS/E STEPCRAFT HF-500, Werkzeugwechsler + WZLS + T-Nutentisch
3D-Drucker: MendelMax 1.5
CAD: Designspark Mechanical, Eagle
CAM: Estlcam V9, DeskProto

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Sep 2019 19:19 #57366 von andileibi
andileibi antwortete auf Welche
Die Frage ist nicht was du Fräsen willst, sondern viel eher wie viel Platz hast du für die Fräse zur Verfügung und wie viel Geld willst du ausgeben.
Die Projekte die deine Fräse ausfüllen kommen dann von ganz alleine ;)
Also, aus meiner Sich kann eine Fräse nie groß genug sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Sep 2019 22:10 #57367 von ubo
ubo antwortete auf Welche
Die Z- Höhe ist bei der Steppi nun mal etwas begrenzt, ansonsten hat die eine D600 eine gute Größe.

Gruß,
Uwe

WinPC-Nc V3, EstlCAM V11
www.cnc.kuckmalda.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Sep 2019 12:27 #57368 von Effad
Effad antwortete auf Welche
Bei dem Stück, das du gepostet hast sehe ich vor allem die Tiefe der (seitlichen) Tasche als Problem. Dazu brauchst du nämlich (glaub ich) einen recht langen Fräser. Vielleicht täuscht mich das Foto aber auch und das ist gar nicht so tief?
Folgende Benutzer bedankten sich: Phlippi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Sep 2019 12:45 #57369 von Phlippi
Phlippi antwortete auf Welche

Effad schrieb: Bei dem Stück, das du gepostet hast sehe ich vor allem die Tiefe der (seitlichen) Tasche als Problem. Dazu brauchst du nämlich (glaub ich) einen recht langen Fräser. Vielleicht täuscht mich das Foto aber auch und das ist gar nicht so tief?


ich denke, dass es so 3-4cm werden. ich hab eher die Befürchtung, dass es wegen der Z-Achse nicht geht.
Aber ich werde es rausfinden, denn .... ich habe mir jetzt die D600 bestellt ( Bausatz) bestellt. Ich hoffe, ich hab an alles gedacht und dazubestellt.
Bei der Spindel und den Fräsern bin ich mir noch recht unsicher. Vielleicht AMB 800 oder 1050 ohne Geschwindigkeitsregelung.

So oder so, schon mal vielen Dank. ich werde berichten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Sep 2019 14:16 #57370 von Effad
Effad antwortete auf Welche
Möglicherweise ist der 90° Einspannadapter für dich eine Option? ( shop.stepcraft-systems.com/einspannadapter-90-proxxon ). Mit dem müsstest du dein Werkstück 90 Grad drehen und dann kannst du von der Maschine her alles machen.

Nur Fräser mit 3-4cm Nutzlänge für Proxxon wird vermutlich eher schwierig.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Sep 2019 14:28 #57371 von andileibi
andileibi antwortete auf Welche

Phlippi schrieb: ....Bei der Spindel und den Fräsern bin ich mir noch recht unsicher. Vielleicht AMB 800 oder 1050 ohne Geschwindigkeitsregelung....


Also Ich hab die 1050er und würde mich aus heutiger Sicht ganz klar für die 800er entscheiden.
Hauptargument sind die 300g weniger Masse, die die so und so unterdimensionierten Stepper Motoren herum wuchten müssen.
Nebenbei kann die 800er höhere Drehzahlen (29000 vs. 25000) und eine 1KW Spindel macht auf der Steppi nicht wirklich Sinn.

www.amb-elektrik.de/assets/amb-produktinfo-pdfs/04-Datenblatt_06082206_1050%20FME-1_DE.pdf
www.amb-elektrik.de/assets/amb-produktinfo-pdfs/AMB_800_FME_de.pdf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Sep 2019 15:14 #57372 von ubo
ubo antwortete auf Welche
Für welche Spindel du dich auch immer entscheiden wirst, ich rate dir zu einer Spindel, bei der du die Drehzahl über das Fräsprogramm steuern kannst.

Gruß,
Uwe

WinPC-Nc V3, EstlCAM V11
www.cnc.kuckmalda.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Sep 2019 16:28 - 27 Sep 2019 16:35 #57373 von Phlippi
Phlippi antwortete auf Welche

Effad schrieb: Möglicherweise ist der 90° Einspannadapter für dich eine Option? ( shop.stepcraft-systems.com/einspannadapter-90-proxxon ). Mit dem müsstest du dein Werkstück 90 Grad drehen und dann kannst du von der Maschine her alles machen.

Nur Fräser mit 3-4cm Nutzlänge für Proxxon wird vermutlich eher schwierig.


JAAAA! Genau das Ding hab ich gesucht. Hab bestimmt 20mal den Shop durchsucht. Komisch, dass ich das nicht gefunden habe. Aber kann man das nur für Proxxon Geräte hernehmen? Müsste das nicht für jede Spindel mit nem Durchmesser von 43mm gehen?

Ist die Drehzahlregulierung über das Programm so wichtig? Dann mach ich das. Da benötige ich so einen PWM Wandler oder?
Die 800er gibt es ja auch mit einer Drehzahlregulierung.
Letzte Änderung: 27 Sep 2019 16:35 von Phlippi.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Sep 2019 23:41 #57375 von ubo
ubo antwortete auf Welche

Phlippi schrieb: Ist die Drehzahlregulierung über das Programm so wichtig? Dann mach ich das. Da benötige ich so einen PWM Wandler oder?
Die 800er gibt es ja auch mit einer Drehzahlregulierung.


Ich möchte es mal so ausdrucken:
Wenn du erst einmal mit einer Programmgesteuerten Drehzahleinstellung gearbeitet hat, möchtest du sie nicht mehr missen.
z.B. Schruppen 14000 1/U / Schlichten 18000 1/U beides ohne Unterbrechung und ohne etwas umstellen zu müssen, alles über das Programm gesteuert.

Gruß,
Uwe

WinPC-Nc V3, EstlCAM V11
www.cnc.kuckmalda.de
Folgende Benutzer bedankten sich: Phlippi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Sep 2019 10:51 #57376 von alpenkreuzer
alpenkreuzer antwortete auf Welche

ubo schrieb: Ich möchte es mal so ausdrucken:
Wenn du erst einmal mit einer Programmgesteuerten Drehzahleinstellung gearbeitet hat, möchtest du sie nicht mehr missen.
z.B. Schruppen 14000 1/U / Schlichten 18000 1/U beides ohne Unterbrechung und ohne etwas umstellen zu müssen, alles über das Programm gesteuert.


Da magst Du recht haben; ich kann es nicht beurteilen, da ich noch komplett "händisch" arbeite.

Allerdings glaube ich, daß es nur richtig Sinn macht, wenn man auch einen (automatischen) Werkzeugwechsler hat. Wenn nicht, spielt es in meinen Augen keine Rolle, ob zum manuellen Wechsel des Fräsers noch ein kurzer Dreh am Drehzahlregler der Spindel (Kress/AMB/Mafell ...) hinzukommt.

Deshalb trotz @ubo´s "Bedenken": nimm die 800er von AMB - damit bist Du für den Anfang sehr gut ausgestattet !

Gruss Michael

begonnen mit 420/2, jetzt auch mit SOROTEC BL 0605unterwegs.
EstlCam mit Arduino NANO, WinPC-NC USB
Kress, QCAD, Fusion 360, Inventor, Winghelper
Folgende Benutzer bedankten sich: Phlippi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Sep 2019 14:25 #57379 von Phlippi
Phlippi antwortete auf Welche

alpenkreuzer schrieb: Deshalb trotz @ubo´s "Bedenken": nimm die 800er von AMB - damit bist Du für den Anfang sehr gut ausgestattet !


Wahrscheinlich werd ich in der Tat erstmal eine "händisch" verstellbare kaufen und dann schau ma mal weiter.


Kann man diesen 90° Einspannadapter nur mit einem Proxxon-Fräser hernehmen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Sep 2019 17:07 #57380 von alpenkreuzer
alpenkreuzer antwortete auf Welche

Phlippi schrieb: Kann man diesen 90° Einspannadapter nur mit einem Proxxon-Fräser hernehmen?


Moin,

den von Stepcraft - ja, geht nur für die kleinen "Spindeln" mit 23mm - Hals.

Ich habe aber in meiner Werkstatt einen solchen Adapter für Maschinen mit Eurohals (43mm) - glaube von "Wabeco". Wenn ich morgen in der Werkstatt bin, mache ich mal ein Foto und stelle es hier ein.

Gruss Michael

begonnen mit 420/2, jetzt auch mit SOROTEC BL 0605unterwegs.
EstlCam mit Arduino NANO, WinPC-NC USB
Kress, QCAD, Fusion 360, Inventor, Winghelper

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Mehr
29 Sep 2019 16:49 #57383 von Phlippi
Phlippi antwortete auf Welche
Ich hab jetzt ausführlich gesucht und keinen anderen gefunden. Müsste also der sein. Aber vielleicht hat Michael doch noch was anderes ...

Noch zwei Fragen:
1. Wo ist der Unterschied zwischen dem AMB 1050 FME-1 DI und AMB 1050 FME-P DI? Kann man auch die AMB 1050 FME-1 DI hernehmen an der D600?

2. Hab ich was vergessen:
- STEPCRAFT-2/D.600 Bausatz mit WinPC-NC Vollversion
- PWM Wandler Set
- Absaugadapter AMB, KRESS und MM-1000
- Schnellspannhebel
- Werkzeuglängensensor TS-32
- AMB 1050 FME-1 DI (von extern)
- WABECO Spannvorrichtung Ø 43 mm zu WABECO Bohrständer
- Fräser ( würd jetzt mal für den Anfang mit erwarteten häufigen Abbrüchen a paar günstige kaufen)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Sep 2019 17:22 #57384 von Phlippi
Phlippi antwortete auf Welche
Ach ja und noch eines:
Lass micht raten ... ER16 Spannzangen passen nicht in 401E? Und ist 401E und ER11 das gleiche?
Es gibt da nämlich unterschiedliche Aussagen. Laut der Produktbeschreibung hier ( shop.stepcraft-systems.com/AMB-Fraesmotor-1050-FME-1-DI-mit-automatischem-Werkzeugwechsler?_ga=2.195418860.1932278103.1569312572-588826354.1569312572 ) benötigt man noch ER11 Spannzangen, laut der Übersicht hier ( www.stepcraft-systems.com/produkte/uebersicht-fraesmotoren ) 401E.
Ich bin verwirrt ....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

© 2019 STEPCRAFT GmbH & Co. KG