file Frage Fräse - Nullpunkt Versatz und komisches Fräsen nach 30min fräsen

Mehr
23 Apr 2019 14:49 - 23 Apr 2019 14:51 #56426 von Yuri
COM_KUNENA_MESSAGE_CREATED_NEW
Hallo Leute,

nun zu einem Problem, mit dem ich mich schon länger ärgere. Meine Steppi tut eigentlich was sie soll, benutze ich jedoch meine Absaugung mit Zyklonabscheider, so ist nach ca. 30 min Schluss, heißt die Steppi entwickelt ein Eingenleben. Sie bleibt kurz stehen und fräst dann wie sie will noch einmal die Datei, allerdings mit einem Versatz von mehreren cm.

Die Stepcraft ist geerdet und mit einer Batterie wurde getestet, ob eben auch die Erdung ankommt. Heute habe ich den DustCommander an einer Schraube mit der Heizung verbunden. hier mal Bilder meiner Ausrüstung und der Erscheinung beim Planfräsen.

Ich fräse übrigens mit WinPCNC Vollversion und USB Karte. Ich hoffe ihr könnt mir da helfen.



Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Last edit: 23 Apr 2019 14:51 by Yuri.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Mai 2019 06:35 - 08 Mai 2019 06:37 #56517 von Reiner St.
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
@ Yuri,

da kann Dir gewiss dieser Thread weiterhelfen, schau Dir mal die Bilder und den Text von Fliegenfisch an, Betreff "blaues Kabel"

Link : "https://www.stepcraft-systems.com/forum/accessories/5946-performance-kit-d-serie?start=80"

Gruß Reiner

P.S. Vielleicht hilft es auch den Zyklonabscheider zu Erden !!!

Fräse: SC 2/420, T-Nut, AMB 1050 FME-P, 4-Achse, Fräswanne,WZLS, WinPC-NC USB 3.40, Handrad, FreeCAD, Estlcam, Filou NC16basic, NC20expert, Aspire 9.5, DeskProto 7 Multi Axis
Laser:Makeblock XY-Plotter, LaserBot 500mw, 1,6W, 2,5W Laser
3D Druck:Anycubic i3 Mega S, Photon, Geeetech A20M, Tronxy...
Last edit: 08 Mai 2019 06:37 by Reiner St..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Mai 2019 07:25 #56518 von Fliegenfisch
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Servus,
wie Reiner schon erwähnt hat ist das das Problem mit der statischen Aufladung beim Absaugen.
Ich habe auch schon viel probiert bis es geklappt hat das sie nur das macht was ich möchte.
Mach mal einen Potzenizalausgleich unter den einzelnen Achsen.
Messe das mit einem Messgerät ( Ohmmeter ) nach ob alle Achsen untereinander verbunden sind.
Wichtig ist das die Punkte an dehnen die Schrauben für den Ausgleich sind Metallisch blank sind!
Wenn da noch die Pulverbeschichtung drauf ist geht das nicht.
Tausche den Schauch gegen einen guten Schlauch der antistatisch und einen Draht hat aus und verbinde den auch mit der Maschine.
Ich hab mir wie schon beschrieben einen Festol Sauger gekauft mit dem klappt das wunderbar auch mir dem Zyklonabscheider.
Wichtig ist auch das das Erdungskabel verbaut ist!
Gruß
Peter

Mach4, CAMBAM,ESTLCAM 9 + 10, Stepcraft 2/420 mit Kress 1050 Absaugung, Stepcraft Umhausung, UCCNC, Fräswanne, HF 500 Spindel, Gravierspitze, Switchbox, WZ-Längentaster, VCarve 9, Laser 445 von Stepcraft, Handrad UCR201, Performace Kit

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Mai 2019 07:47 #56524 von Reiner St.
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
@ Yuri,
vielleicht auch noch Interessant, wer natürlich in ner Altbau Wohnung wohnt, könnte da evtl. größere Probleme bekommen, da ja früher sehr gerne und oft klassisch genullt wurde, da bringt kein Erdungskabel anschließen etwas !!
Und auch die Heizungsrohre sind nicht so Ideal, denn heute werden in den meisten Häusern mittlerweile die Metall Anschlussleitungen zum Haus durch Kunstoffzuleitungen ersetzt. Kann dann eher noch zu mehr Störungen führen da man durch den Anschluss an die Heizung wirklich wie ne Antenne alles an Störungen aufsaugt!!

Ist dann im Altbau, die Wasserzuleitung auch noch von Metall auf Kunstoff umgestellt , sieht es übel aus !!

Hat mir mal unser Elektromeister was zu erzählt, da das früher alle gemacht haben, quasi die Wasserleitung als Potentialausgleich genutzt haben, kam es bei arbeiten an den Wasserleitungen, was die Zuleitung zum Haus betrifft sogar soweit das wenn die Zuleitung zum Haus erneuert wurde oder der Wasserzähler getauscht werden mußte das man zwischen der Zuleitung und der Leitung im Haus teilweise Spannungen bis 100V messen konnte !!!

Da ich Elektriker bin, habe ich dann als bei meinen Eltern, gabs auch jede menge klassische Nullung,die Zuleitung zum Haus auf Kunstoff umgestellt wurde ne Potentialausgleichsschiene montiert, natürlich mit entsprechend Schiene die ums Haus rum vergraben und auch gemessen wurde.

Gruß Reiner

Fräse: SC 2/420, T-Nut, AMB 1050 FME-P, 4-Achse, Fräswanne,WZLS, WinPC-NC USB 3.40, Handrad, FreeCAD, Estlcam, Filou NC16basic, NC20expert, Aspire 9.5, DeskProto 7 Multi Axis
Laser:Makeblock XY-Plotter, LaserBot 500mw, 1,6W, 2,5W Laser
3D Druck:Anycubic i3 Mega S, Photon, Geeetech A20M, Tronxy...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Mai 2019 10:35 #56529 von alpenkreuzer
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
@Reiner,

danke für Deine erklärenden Worte. Ich bin nun KEIN Elektriker und in elektrischen/elektronischen Dingen sehr wenig bewandert es reicht gerade, eine CNC-Steuerung nach Anleitung, z.Bsp. von EstlCam, zu bauen.
Deshalb auch nur eine "Bemerkung" zu diesem Thema von mir OHNE jede belastbare Begründung:

Meine erste Fräse (eine Stepcraft 1) habe ich 2014 gebraucht gekauft. Mit dieser, als auch mit ihren Nachfolgern habe ich NIE Probleme mit statischer Aufladung gehabt, obwohl

- keine der Maschinen geerdet ist/war,
- kein Potentialausgleich existiert(e)
- ich während des Fräsens mit der normalen Saugerdüse direkt neben dem Fräser absauge

Sollte "eigentlich" so nicht möglich sein - einzige Erklärung, die ich dafür habe: ich fräse und bastele in einem hölzernen Gartenhaus; die einzige Verbindung zum Wohnhaus ist das Erdkabel zum Zähler dort. Den Anschluß im Gartenhaus und die zahlreichen Steckdosen in den vorhandenen 3 Stromkreisen habe ich vom Elektriker legen lassen, die Stromkreise hängen an einem eigenen Sicherungskasten.

Sorgt die Eigenschaft als Holzhaus für das "Fehlen" jeglicher statischer Aufladung???

Gruss Michael

begonnen mit 420/2, jetzt auch mit SOROTEC BL 0605unterwegs.
EstlCam mit Arduino NANO, WinPC-NC USB
Kress, QCAD, Fusion 360, Inventor, Winghelper

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Mai 2019 12:50 #56530 von Reiner St.
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
@ Michael,
alles gut, ich habe auch nur den Erdungsanschluss wie Stepcraft in beschreibt befestigt und auch noch nie Probleme gehabt mit statischer Aufladung, war echt verwundert als ich wie bei Fliegenfisch die ganzen Erdungskabel an der Maschine gesehen habe, an jeder Schraube zu jedem Maschinenteil !! Und ich bearbeite auch Kunstoff mit der Fräse, aber es kann ja auch noch am Fußboden oder am Bediener selber liegen, da gibt es so viele Faktoren. Und auch ich benutze einen Staubsauger Industrie Nass Trocken Sauger der direkt mit der Fräse verbunden ist. Und null probleme. Aber wenn bei Fliegenfisch das Erden der Maschinenteile geholfen hat heißt es ja nicht das wenn Yuri das auch macht das es funktioniert. Sprich die Sache mit der Wasserleitung und dem Potential.
Vermute mal bei Dir liegt es vielleicht wirklich daran das Du in einem Holzhäuschen ja dann auch evtl. nen Holz Boden hast und kein PVC Fußboden oder so !!!!

Gruß Reiner

P.S. Ist halt von Anwender zu Anwender verschieden denke ich mal .

Fräse: SC 2/420, T-Nut, AMB 1050 FME-P, 4-Achse, Fräswanne,WZLS, WinPC-NC USB 3.40, Handrad, FreeCAD, Estlcam, Filou NC16basic, NC20expert, Aspire 9.5, DeskProto 7 Multi Axis
Laser:Makeblock XY-Plotter, LaserBot 500mw, 1,6W, 2,5W Laser
3D Druck:Anycubic i3 Mega S, Photon, Geeetech A20M, Tronxy...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

© 2019 STEPCRAFT GmbH & Co. KG