file Frage Grenzen testen

  • MagIO2
  • MagIO2s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • Zu viele Ideen und zu wenig Zeit
Mehr
29 Mai 2014 22:00 - 29 Mai 2014 22:00 #5595 von MagIO2
Grenzen testen wurde erstellt von MagIO2
Ich will mal sehen inwieweit mir die Steppi beim Uhrenbau helfen kann. Irgendwie interessiert mich das Thema seit ich die Kaffeeröster-Uhr leicht umgebaut habe.

Was ich leider schon feststellen musste ist, dass EstlCAM im kleinen Maßstab wohl verstärkt Probleme hat. Taschen mit Inseln, wo dann eine Fräsbahn mitten durch die Insel läuft ... 1mm Fräser werden zwischen Konturen durchgefahren, die nur 0.5mm voneinander entfernt sind ... Gravuren haben unerklärliche Unterbrechungen ... komplizierte Konturen lassen sich nicht als Teil erstellen - auch nicht mit den nicht automatischen Modi

WinPC-NC Starter ist ja schon längst an seinen Grenzen.

Wird Zeit, dass ich mir ne g-Code Lösung bau.

Egal .. darum sollte es ja hier eigentlich nicht gehen, bin wohl selbst ein wenig OT :silly:
Heute hab ich ein wenig in Richtung Logo rumprobiert und das ist dabei rausgekommen. Eine Gravur von einem B in dessen beiden Innenkonturen noch jeweils 2 Buchstaben eingraviert sind (die oberen sind rausretouchiert).

Zur Vorgehensweise:
Das Alu-Stück wurde zuerst mit Schleifpapier glatt geschliffen (240er, 600er, 800er und 1200er - immer abwechselnd kreuz, dann quer). Jetzt wird graviert mit dem Gravur-Kopf und ca. 2mm Zustellung. Den Krater, der um die Gravur herum entsteht wird nochmal mit 1200er Schleifpapier bearbeitet. Dann folgt die Politur mit Polierpaste.



SC 420 mit DIY parallel + Proxxon mit Mod + SprintLayout + LibreCAD/QCAD + FreeCAD +WinPC starter/USB->EstlCAM/Arduino + DIY Shield + DIY Vakuumtisch

Gruß, Andreas

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 29 Mai 2014 22:00 von MagIO2.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • sswjs
  • sswjss Avatar
  • Besucher
  • Besucher
30 Mai 2014 03:16 #5603 von sswjs
sswjs antwortete auf Grenzen testen
Moin,

MagIO2 schrieb: Was ich leider schon feststellen musste ist, dass EstlCAM im kleinen Maßstab wohl verstärkt Probleme hat.

Tja, nicht nur du hast das schon festgestellt...

MagIO2 schrieb: WinPC-NC Starter ist ja schon längst an seinen Grenzen.

Hm, dazu kann ich nix sagen, ich hab's net. Und WinPCNC-USB nutz ich eigentlich auch nur um den G-Code zu schaufeln...

MagIO2 schrieb: Wird Zeit, dass ich mir ne g-Code Lösung bau.

Eu, da wär ich vielleicht dabei.


sswjs, aka Jens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • MagIO2
  • MagIO2s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • Zu viele Ideen und zu wenig Zeit
Mehr
30 Mai 2014 09:36 #5606 von MagIO2
MagIO2 antwortete auf Grenzen testen
Ich würde dann wahrscheinlich hier endlich weiter machen. Auch wenn die hier schon existierende tiny-g Lösung bestimmt schneller zusammengebaut und funktionsfähig ist.

Das hätte ich besser fertig machen sollen bevor die Steppi angekommen ist :lol:

Zumindest die Positionsanzeige sollte eigentlich schon funktionieren - egal welche Steuerung an der Steppi hängt.

Ich muss da wirklich wirklich wirklich weiter machen ... aber das fräsen macht so einen Spaß :woohoo:

SC 420 mit DIY parallel + Proxxon mit Mod + SprintLayout + LibreCAD/QCAD + FreeCAD +WinPC starter/USB->EstlCAM/Arduino + DIY Shield + DIY Vakuumtisch

Gruß, Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • sswjs
  • sswjss Avatar
  • Besucher
  • Besucher
30 Mai 2014 13:29 #5610 von sswjs
sswjs antwortete auf Grenzen testen
Moin,

MagIO2 schrieb: Ich würde dann wahrscheinlich hier endlich weiter machen. Auch wenn die hier schon existierende tiny-g Lösung bestimmt schneller zusammengebaut und funktionsfähig ist.

Das wär ganau das, was ich bräuchte. Denn, ich hab schon die zweite Fräse in Auftrag. Dabei hab ich die erste noch nicht mal angefangen...

MagIO2 schrieb: Das hätte ich besser fertig machen sollen bevor die Steppi angekommen ist :lol:

Ja, kenn ich, so ist das immer mit den Spielzeugen

MagIO2 schrieb: Ich muss da wirklich wirklich wirklich weiter machen ... aber das fräsen macht so einen Spaß :woohoo:

Wie war das: The difference, between a men and a boy, is the price of the toy.


Und übrigens, das USB-Modul hat einen Konstruktionsfehler. Wenn es ungünstig montiert ist und ins Schwingen kommt, gibt es einen Kurzschluss zwischen einer Durchkontaktierung und der nicht benuzten Gehäusemutter. Soltest also mit etwas Panzertape oder ähnlichen abkleben.

sswjs, aka Jens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • MagIO2
  • MagIO2s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • Zu viele Ideen und zu wenig Zeit
Mehr
31 Mai 2014 20:12 - 31 Mai 2014 20:20 #5653 von MagIO2
MagIO2 antwortete auf Grenzen testen
Nunja, hab mir das natürlich mal angesehen. Sprichst du da aus Erfahrung oder ist das nur ne Vermutung?

Ich glaube ja nicht, dass da ne Gefahr besteht. Für mich sieht es so aus, als wäre der Befestigungspunkt so vereinbart gewesen und Meister Lewetz brauchte dann doch noch die Fläche für die beiden Leiterbahnen in einem tieferen Layer. So einfach sollte der Lack meiner Meinung nach nicht durchscheuern. Und die Vias können meinem Gefühl nach auch nicht überbrückt werden - ich gehe davon aus, dass die Halterung irgendwo innerhalb der Aussparung liegt.



Wie dem auch sei, Isolierband kostet nicht die Welt und Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste :lol: - hab also auch was drüber geklebt.
Über Kurz oder Lang kommt bei mir sowieso alles an Steppi-Elektronik in ein 19"-Rack.

Viel eklatanter finde ich ja, dass die Eingänge der Treiber-Karte keine Pull-Up/Down Widerstände drin haben. Ich wollte jetzt mal durchmessen, ob ich die Steckerbelegung richtig verstehe (da ist wieder die Vorsicht). Habe nicht schecht gestaunt, als die Schrittmotoren losliefen, wenn ich den entsprechenden Takt-Pin nur mit der Prüfspitze des Multimeters berührt habe.

Weiß eigentlich jemand wofür Pin 26 ist? Der Taucht nicht in dem Belegungsplan auf, führt aber auf der USB-Platine zu einem IC.

SC 420 mit DIY parallel + Proxxon mit Mod + SprintLayout + LibreCAD/QCAD + FreeCAD +WinPC starter/USB->EstlCAM/Arduino + DIY Shield + DIY Vakuumtisch

Gruß, Andreas

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 31 Mai 2014 20:20 von MagIO2.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • MagIO2
  • MagIO2s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • Zu viele Ideen und zu wenig Zeit
Mehr
31 Mai 2014 20:33 #5654 von MagIO2
MagIO2 antwortete auf Grenzen testen
Ah ... gefunden, Pin 26 geht auf einen 7705AC, ein Bausteinchen, das die Betriebsspannung überwacht. Und da geht's auf Pin 2, welcher ein Reset-Eingang ist. Mal eben nachgedacht und Pin 26 gegen Notausschalter gemessen - Bingo.

Also über Pin 26 bekommt die USB-Platine mit, dass der Notaus betätigt wurde.

SC 420 mit DIY parallel + Proxxon mit Mod + SprintLayout + LibreCAD/QCAD + FreeCAD +WinPC starter/USB->EstlCAM/Arduino + DIY Shield + DIY Vakuumtisch

Gruß, Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • sswjs
  • sswjss Avatar
  • Besucher
  • Besucher
31 Mai 2014 21:39 #5659 von sswjs
sswjs antwortete auf Grenzen testen
Moin,

MagIO2 schrieb: Nunja, hab mir das natürlich mal angesehen. Sprichst du da aus Erfahrung oder ist das nur ne Vermutung?

Ich hab's bei mir getestet. Fräsjob angeschmissen, das USB-Modul gegen die Befestigungmutter gedrückt und schon stand die Maschine und der Rechner spann...

Bei mir sind die Durchkontaktierungen übrigens blank. :unsure:

sswjs, aka Jens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Mai 2014 22:06 - 31 Mai 2014 22:50 #5660 von Jörg
Jörg antwortete auf Grenzen testen

MagIO2 schrieb: Ah ... gefunden, Pin 26 geht auf einen 7705AC, ein Bausteinchen, das die Betriebsspannung überwacht. Und da geht's auf Pin 2, welcher ein Reset-Eingang ist. Mal eben nachgedacht und Pin 26 gegen Notausschalter gemessen - Bingo.

Also über Pin 26 bekommt die USB-Platine mit, dass der Notaus betätigt wurde.


... ähem, nö!

Pin 26 ist die 5V Versorgung der USB Platine (Microcontrollerteil), Not-Aus ist Pin 11.

Referenz ist der Anschlussplan und die inzwischen hinlänglichen Erfahrungen mit meinerGRBL Platine, Thomas's TinyG und Christian's EstlCAM/CNC (Arduino).

Die Zählweise ist anders als bei Pfostensteckern üblich:

1.............13 (obere Reihe)
14.............26 (untere Reihe)

bei Blick auf die Bestückungsseite des USB-Moduls vom USB Anschluß aus. Auf der Treiberplatine steht an Pin 1 "SV1".

Die Pinbelegung entspricht quasi den LPT-Anschlußnummern bei 1:1 Verbindung.

Viele Grüße,

Jörg
Letzte Änderung: 31 Mai 2014 22:50 von Jörg.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • MagIO2
  • MagIO2s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • Zu viele Ideen und zu wenig Zeit
Mehr
31 Mai 2014 22:45 #5661 von MagIO2
MagIO2 antwortete auf Grenzen testen
Wie war das noch gleich, wer misst misst Mist ...

Aber warum geht die Leiterbahn auf Pin 2 von dem 7705? Ohne Betriebsspannung macht der uC eh nicht mehr viel. Muss ich mir Morgen wohl nochmal ansehen.

Danke fürs Klarstellen.

SC 420 mit DIY parallel + Proxxon mit Mod + SprintLayout + LibreCAD/QCAD + FreeCAD +WinPC starter/USB->EstlCAM/Arduino + DIY Shield + DIY Vakuumtisch

Gruß, Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Mai 2014 22:49 #5662 von Jörg
Jörg antwortete auf Grenzen testen
Gerne doch!

Die Betriebsspannung auf einen Überwachungsbaustein zu führen ist ja nicht ganz blöd, es kann ja mal in die Grenzen der zuverlässigen Versorgung gehen. Stichwort "Brown-Out".

Grüße,

Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Old-Papa
  • Old-Papas Avatar
  • Offline
  • Forum Nutzer
  • Forum Nutzer
  • SC 600-MF, Proxxon IBS/E, Eigenbauspindel
Mehr
01 Jun 2014 21:27 #5684 von Old-Papa
Old-Papa antwortete auf Grenzen testen

MagIO2 schrieb:


Wie dem auch sei, Isolierband kostet nicht die Welt und Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste :lol: - hab also auch was drüber geklebt.


Hallo,
ich war auch erstmal an der Stelle verunsichert. Aaaber....
Das ist eine Multilayerplatine, die Leiterbahn die man in dem kleinen Fenster sieht, liegt in einer mittleren Layerebene. Darüber sind dann noch einige Zehntel Epoxy, das isoliert deutlich besser als alles "Isolierband" der Welt.
Andererseits schadet etwas Isolierband nun auch nicht :evil:

Old-Papa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • sswjs
  • sswjss Avatar
  • Besucher
  • Besucher
01 Jun 2014 21:52 - 01 Jun 2014 22:01 #5685 von sswjs
sswjs antwortete auf Grenzen testen
Moin,

nein Old-Papa, es geht nicht um die Leiterbahn, sondern um die eingekreiste Durchkontaktierung.


Die und die Massefläche daneben hat es bei mir schon blankgescheuert. Ist halt von mir ungünstig zusammengebaut und schwingt beim Fräsen...


...das wird wohl auch Jörg's USB-Modul gekostet haben.
sswjs, aka Jens

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 01 Jun 2014 22:01 von sswjs.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

© 2020 STEPCRAFT GmbH & Co. KG