CNC-Wettbewerb in Pujiang

CNC-Abenteuer in China

Eine Woche im Land der Mitte! Für vier STEPCRAFT-Kunden wurde Ende Oktober ein Traum wahr: Sie reisten mit STEPCRAFT gratis nach China.
Im STEPCRAFT-Schulungszentrum in Pujiang durften sie im Rahmen des „Tianfu Handwerkswettbewerb“
ihr Können unter Beweis stellen.

 


Im September konnten sich STEPCRAFT-Kunden mit ihren besten Projekten bei uns bewerben und eine Reise zum CNC-Wettbewerb nach Pujiang, Chengdu, gewinnen. Zusammen mit Markus Wedel, kaufmännischer Geschäftsführer bei STEPCRAFT, ging es dann Ende Oktober für Boris, Erich, Thomas und Oliver los in Richtung China. Keiner der Teilnehmer hatte bis dahin das Land der Mitte bereist und so war die Aufregung groß.

Vor Ort fanden sich die Männer dann im wohl größten Spielplatz für CNC-Enthusiasten wieder – dem CNC-Schulungszentrum in Pujiang. Auf über 1500 m2 warteten STEPCRAFT CNC-Maschinen und Zubehöre nur darauf ausprobiert zu werden. Boris, Erich, Thomas und Oliver hatten bislang vor allem Erfahrung im Fräsen und freuten sich nun darüber auf allen Einsatzwerkzeugen geschult zu werden. Während alle Teilnehmer begeistert von den vielen neuen Möglichkeiten waren, hatte es Boris vor allem der Laser angetan.

CNC-Projekt in 48 Stunden

Am nächsten Tag startete der CNC-Wettbewerb. Die insgesamt neun chinesischen und deutschen Teilnehmer trafen sich vor dem Gebäude und legten nach der Eröffnungsrede zeitgleich los. Innerhalb von nur 48 Stunden sollten sie ein zuvor gezeichnetes Projekt fertigen und dabei so viele Werkzeuge wie möglich verwenden.
Das Motto lautete dabei „Architektur“ und ließ viel Freiraum für kreative Ideen.


Erich

Erich fertigte ein Baumhaus mit Hubschrauber-Landeplatz und fräste dafür Holz und Acryl mit der HF-Spindel, schnitt einen Aufkleber mit dem Schleppmesser aus und druckte eine Drohne mit dem 3D-Druckkopf.

Thomas

Thomas nutzte die Zeit, um eine chinesische Pagode aus Holz zu fräsen. Mit dem 3D-Druckkopf stellte er darüber hinaus filigrane Details her, wie beispielsweise Zauneinsätze und Dekorationselemente.

Boris

Boris hingegen entschied sich für ein amerikanisches Landhaus mit Patio und vielen Details. So fräste er mit der HF-Spindel ebenfalls Holz und Acryl und setzte den Laser für die Bearbeitung der Fassade und zum Gravieren einer Uhr ein.

Oliver

Oliver wählte die Rialto-Brücke und verwendete den Heißdrahtschneider sowie HF-Spindel zur Bearbeitung von Styropor und Forex. Mit dem Laser gravierte er das Material, während er den Fräsmotor für das Fräsen von Acryl und Messing einsetzte.

Glückliche Gewinner


Drei Gewinner

Nach zwei Tagen konzentriertem Arbeiten wurden die Sieger schließlich vom Publikum gewählt und auf der Abschlussveranstaltung geehrt. Der 1. Platz ging dabei an den Chinesen Liu Zheng und seine Pagode. Den 2. Platz belegte Thomas. Oliver konnte sich den 3. Platz sichern.

Ab nach Hause

Der letzte Tag wurde noch zum Besuch lokaler Sehenswürdigkeiten genutzt, bevor es wieder Zeit war, die Heimreise anzutreten. Es war eine super Truppe und wir haben zusammen eine großartige Woche erlebt, die viel zu schnell vorbeiging. Wir möchten uns herzlich bei Erich, Boris, Thomas und Oliver für die tolle Zeit und für Eure Bereitschaft bedanken, dieses Abenteuer mit uns zu teilen.

© 2019 STEPCRAFT GmbH & Co. KG