Top 10-Checkliste für einen guten Bausatz

Die CNC-Fräse der STEPCRAFT D-Serie ist nicht nur in fünf verschiedenen Modellen erhältlich, sondern wahlweise auch als Bausatz oder als Fertigsystem.
Doch was zeichnet einen guten CNC-Bausatz eigentlich aus? Wir haben die Top 10-Kriterien für einen guten DIY-CNC-Bausatz für Sie aufgelistet.


1. Sicher verpackt

Sämtliche Bauteile sollten gut und sicher verpackt und übersichtlich in Beuteln und Kartons sortiert sein. STEPCRAFT hat eigens hierfür spezielle Styroporkerne entwickelt, in denen jedes einzelne Teil seinen zugewiesenen Platz hat und die den Strapazen des Transports mühelos standhalten. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass alle Teile unversehrt bei Ihnen ankommen und Sie schnell mit dem Aufbau Ihrer CNC-Maschine beginnen können.

2. Detaillierte Bauanleitung

Einem guten Bausatz liegt eine sehr gute Bauanleitung bei. Da ein Bild meist mehr sagt als tausend Worte, setzt unsere EasyBuild-Bauanleitung auf Illustrationen und führt Sie auf diese Weise Schritt für Schritt durch die Montage. Dabei finden Sie an potentiell kniffeligen Stellen QR-Codes, die Sie schnell und bequem zum jeweiligen Videotutorial führen. Für diejenigen, denen textuelle Anleitungen besser liegen, bieten wir das Buch CNC-Fräsen für Maker und Modellbauer an, das detaillierte schriftliche Instruktionen beinhaltet.

3. Keine Nachbearbeitung

Die Bauteile des CNC-Bausatzes müssen nicht nachgearbeitet werden, da diese bereits sauber zugeschnitten, vorgebohrt, vollständig entgratet und lackiert wurden. Dies minimiert nicht nur die Verletzungsgefahr, sie müssen vor allem den Aufbau nicht für Nebentätigkeiten unterbrechen.

4. Einfache Werkzeuge

Für den Aufbau benötigen Sie keine teuren Elektrowerkzeuge. Bei den CNC-Fräsen der STEPCRAFT D-Serie genügen ein Schlitz-Schraubendreher, verschiedene Inbus- und Maulschlüssel, eine Spitzzange, ein Cutter-Messer, ein Seitenschneider, eine Schieblehre, Klarsicht-Klebeband, Nähmaschinenöl und Fett.

5. Betriebssicherheit

Der Bausatz muss so konstruiert sein, dass eine optimale Betriebssicherheit gewährleistet ist. Aus diesem Grund sollte er über eine einfache, funktionale Verdrahtung sowie über eine hinreichende Abschirmung der Signalkabel verfügen. Darüber hinaus muss sich die CNC-Maschine korrekt erden lassen.

6. Ausführliche Dokumentation

Einem guten DIY-CNC-Bausatz liegen ausführliche Dokumente für die reibungslose Inbetriebnahme bei. So werden STEPCRAFT CNC-Fräsen stets mit einer umfangreichen Dokumentation inklusive einer Bauanleitung, einer Betriebsanleitung und einer Erste Schritte-Anleitung ausgeliefert.

7. Spass am Aufbau

Die Montage eines guten CNC-Bausatzes macht einfach nur Spaß. Leider ist der Aufbau einer Maschine einer CNC-Fräse der STEPCRAFT D-Serie bereits nach sechs bis acht Stunden abgeschlossen.

8. Garantie

Ob Bausatz oder Fertigsystem, die Gewährleistungsbestimmungen sollten mindestens den gesetzlichen Vorschriften entsprechen (2 Jahre). Zusätzlich gewährt STEPCRAFT dem Endkunden auf die Maschinen der D-Serie eine freiwillige Herstellergarantie von drei Jahren ab Verkaufsdatum.

9. Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Ein guter Bausatz sollte ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aufweisen. STEPCRAFT CNC-Fräsen sind multifunktional und lassen sich mit dem entsprechenden Zubehör im Handumdrehen in eine Fräse, einen 3D-Drucker oder sogar in einen Laser umrüsten. Mit einer Genauigkeit von rund 1/10 mm sind sie dabei für die meisten Anwendungen im Hobbybereich mehr als ausreichend. So ist die Anschaffung einer deutlich teureren CNC-Maschine für diesen Bereich nicht nötig.

10. Support

Sollten dennoch einmal Fragen aufkommen, sollte ein Support-Team bereit stehen, dass Sie kontaktieren können. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wir helfen Ihnen gerne weiter. Darüber hinaus stehen Ihnen mehr als 11 000 registrierte Nutzer in unserem Forum mit Rat und Tat zur Seite.

© 2018 STEPCRAFT GmbH & Co. KG